Nachrichten können uns in Ängsten fesseln — oder auch Mut machen.


Die pausenlos trommelnde Propaganda der Massenmedien, deren wichtigstes Credo darin besteht, dass wir alle sterben werden, wenn wir nicht brav die Vorgaben einer politischen Elite und deren handverlesener Experten erfüllen, hat eine verhängnisvolle Wirkung auf unsere Emotionen. Doch gibt es verschiedene Möglichkeiten, dies auszuhebeln. Eine davon besteht darin, den Fokus von Nachrichten zu verlagern.


Die emotionale Wirkung von Nachrichten wird grob fahrlässig unterschätzt, auch in alternativen Medien. Und so liegt der emotionale Schwerpunkt von Nachrichten ganz allgemein darauf, diverse Ängste zu fördern. Es ist aber im Grunde unerheblich, welche Ängste uns im Speziellen umtreiben. Die Angst an und für sich ist es, die uns lähmt und willenlos macht. Daher halte ich es für wichtig, dass auch Aufklärung im Falle Corona und dem, was tatsächlich dahintersteckt, sich dagegen verwehrt, übermäßig Ängste zu wecken, zu befördern oder zu bestätigen.

Schlechte Nachrichten reißen uns herunter — gute Nachrichten bauen uns auf. Aber was sind gute Nachrichten? Nun es sind solche, die uns Mut machen. Es sind Berichte von Menschen, die ihrerseits “in Vorleistung” gegangen sind. Die ihre Ängste überwunden haben und zum aktiven Handeln übergegangen sind. Aus einer depressiven Grundstimmung, gekoppelt mit Ohnmacht und unterwerfender Passivität gilt es, sich herauszuwinden. Gute Nachrichten helfen uns dabei. Ja, auch das ist tendenziöse Berichterstattung, aber sie ist dringend erforderlich, weil doch die derzeit dominierende Negativ-Nachrichtenwelt ganz und gar nicht das Wesen der Menschen und ihres Zusammenlebens wiederspiegelt.

Deshalb stellt die Verbreitung offener Briefe gute Nachrichten dar. Offene Briefe legen Zeugnis von Menschen ab, die nach einem oft schwierigen, konfliktreichen Erkenntnisprozess ihre Nöte und Ängste in positive Energien umwandeln konnten und so ein motivierendes Vorbild für ihre Mitmenschen geben.

Gute Nachrichten sind auch solche, die aus dem Verwandten-, Bekannten- und Freundeskreis kommen und mutmachendes, verbindendes Handeln dokumentieren. Solche Nachrichten müssen geboren und gestreut werden, denn der Mainstream ist in seiner betriebenen Strategie der Angstmache nicht daran interessiert, gute Nachrichten als wichtigen emotionalen Aspekt zum Grundsatz seiner Berichterstattung zu machen.

Es gibt auch die ganz kleinen, nur auf den ersten Augenblick belanglos erscheinenden, guten Nachrichten; zum Beispiel, dass ich gestern beim Bäcker meines Vertrauens ohne Maske (wie gewohnt) den Laden verließ und ein Mann diesen ebenfalls und mit großer Selbstverständlichkeit ohne Maske betrat. Und es gibt noch viel mehr gute Nachrichten, die in der hiermit begonnenen Artikelreihe zu ihrem Recht kommen.


Nach Florida und Texas hat mit Idaho der dritte US-Bundesstaat die Einführung von Impfpässen verboten und weitere Staaten neun Staaten haben nachgezogen (1, 2).

Inzwischen 22 US-Bundesstaaten haben ihre “Lockdowns” mehr oder weniger komplett aufgehoben und ihren Bevölkerungen die Rückkehr in ein normales Leben ermöglicht. Florida hatte die Politik des Wegschließens seiner Bevölkerung bereits im Frühherbst des Vorjahres beendet, ohne dass es bis zum heutigen Tag überhöhte Sterbe- oder Krankenzahlen gegeben hätte (3).

In Italien wird man keine obligatorischen Tests an Schulen durchführen. Das hat das Bildungsministerium in Rom bekanntgegeben (4).

Vor 15.000 Menschen hat der Rechtsanwalt Ralf Ludwig auf der Protestkundgebung gegen die Corona-Maßnahmen am 3. April in Stuttgart eine eindrucksvolle Rede gehalten (5).

Der Unternehmer Samuel Eckert hat sein Angebot — natürlich auch und gerade in Richtung des “Starvirologen” Christian Drosten — aufgestockt, in dem er mit nunmehr einer Million Euro für jene lockt, die ihm ein sauberes Virusisolat von SARS-CoV-2 präsentieren können. Sauber heißt dokumentiert und wissenschaftlich begründet die Existenz des Virus beweisend (6).

Das Amtsgericht in Weimar hat den Schulleitungen und deren Vorgesetzten sowie den Lehrern von zwei Schulen in Weimar per Gerichtsbeschluss mit sofortiger Wirksamkeit untersagt, Kinder zum Tragen von Masken aller Art,  dem Einhalten der sogenannten AHA-Regeln sowie zur Teilnahme an Schnelltests zu zwingen. Der Beschluss wird durch drei wissenschaftliche Expertisen gestützt, die von Ines Kappstein (Hygienikerin, Fachärztin für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie, Fachärztin für Hygiene und Umweltmedizin), Christof Kuhbandner (Professor für Psychologie, Lehrstuhlinhaber für Pädagogische Psychologie Uni Regensburg, Experte im Bereich wissenschaftlicher Methoden und Diagnostik) und Ulrike Kämmerer (Biologin, Schwerpunkte Humanbiologie, Immunologie, Zellbiologie) verfasst wurden (7, 8).

In Frankreich tanzt man auf Hunderten Flashmobs gegen die landesweiten Corona-Maßnahmen. Polizei und Medien halten sich mit Interventionen zurück, trotz einer in Paris herbeigetesteten Inzidenz von über 600 (9).

In Weilheim (Oberbayern) hat das Familiengericht ein Kind von der Maskenpflicht an seiner Schule befreit. Auch hier verbietet es der Schulleitung, den Schüler unter die Maske zu zwingen (siehe auch weiter oben das Urteil von Weimar) (10). Außerdem hat ein Ärztepaar Stafanzeige gegen alle Leiter der Gesundheitsämter in Schleswig-Holstein gestellt; zu dem gegen alle Schulleiter, Kindergartenleitungen und die Kultusministerin Prien (11).

Der Vorsitzende Richter beim Landgericht Berlin-Moabit, Pieter Schleiter, hat es jedem Verfahrensbeteiligten freigestellt, ob er Abstandsregeln einhalten und eine Maske tragen möchte. Sein Vorgesetzter, Amtsgerichtspräsident Hans-Michael Borgas hat zudem alle Mitarbeiter vom Tragen einer Maske und der Testpflicht befreit (12).

Bereits Anfang März hatte eine Richterin beim Amtsgericht Ludwigsburg nicht nur einen Mann freigesprochen, der wegen Verletzung der “Corona-Schutzverordnung” angeklagt worden war. Sie verurteilte nämlich in ihrer Begründung zudem die Verordnung als verfassungswidrig und die verhängten Maßnahmen als unverhältnismäßig (13).

Am 15. April kippte das Verwaltungsgericht Mainz, in Person von Herrn Fritz (Vizepräsident am Verwaltungsgericht) sowie den Richterinnen Frau Michalak und Frau Heinemeyer die über die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt verhängte Ausgangssperre. Auch in diesem Fall wurde in der Begründung die Unverhältnismäßigkeit der Maßnahme herausgehoben, wie auch die fehlenden Belege, welche die Sinnhaftigkeit von nächtlichen Ausgangssperren im Zuge einer Pandemiebekämpfung stützen würden (14).

Diese Beispiele zeigen, dass von einer Gleichschaltung der Justiz und deren totaler Unterwerfung unter die Legislative (Regierungen) nicht die Rede sein kann. Es gibt eine Vielzahl von Anwälten und Richtern, deren Engagement mehr in die Öffentlichkeit getragen werden darf.

Der ehemalige Leiter des Globalen Influenza und Pandemievorbereitungsprogrammes der WHO in Genf, Klaus Stöhr sowie der ehemalige Institutschef der Virologie an der Berliner Charité, Detlev Krüger haben sich in einen offenen Brief an den Deutschen Bundestag und den Bundestagspräsidenten Wolfgang Schäuble, vehement gegen die ohne wissenschaftliche Grundlage geplanten Änderungen des Infektionsschutzgesetzes gewandt. Insbesondere wiesen sie darauf hin, dass die Inzidenz, wie sie derzeit hergeleitet wird, völlig ungeeignet ist, um eine epidemiologische Lage, samt Gefährdung des Gesundheitswesens im Besonderen und der Bevölkerung im Allgemeinen, festzustellen (15).

Zuvor hatten bereits Juristen des Wissenschaftlichen Dienst des Deutschen Bundestages erhebliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit der “Notbremse” geäußert und hierzu auch auf eine ganze Reihe von Gerichtsbeschlüssen zu den Grundrechtseinschränkungen verwiesen (16).

Auffälligerweise wurde im immer absurder werdenden Kampf gegen “DIE Pandemie” aus Versehen und nebenbei die Grippe ausgerottet. Oder — und das erscheint schlüssiger — es wurde einfach die eine Krankheit durch eine “neuartige” ersetzt. Ersetzt dadurch, in dem man schlicht auf andere RNA-Sequenzen testet und jene, die man der Influenza zuschreibt, links liegen lässt (17).

Protest und öffentliche Aufmerksamkeit verlangen heutzutage Kreativität. Brav angemeldete Veranstaltungen unterliegen zunehmend schikanösen Auflagen. Das ist aber nicht der Sinn der Anmeldung. Andersherum ist es übergriffig seitens der Behörden. Warum dann noch anmelden? Flashmobs sind es, die zunehmend beliebt wie wirksam werden; so jüngst in Aschaffenburg (18).

Bitte bleiben Sie achtsam und seien Sie mutig, liebe Leser.

Noch angemerkt: Gerne nehme ich gute Nachrichten der Leser auf, um sie in weiteren Folgen dieser Reihe publik zu machen.


Anmerkungen und Quellen

(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen – insbesondere der deutlich sichtbaren Verlinkung zum Blog des Autors – kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden. Bei internen Verlinkungen auf weitere Artikel von Peds Ansichten finden Sie dort auch die externen Quellen, mit denen die Aussagen im aktuellen Text belegt werden.

(1) 07.04.2021; RT; Idaho banc “vaccine passport”, becoming THIRD US state to do so; https://www.rt.com/usa/520412-idaho-bans-vaccine-passports/

(2) 12.04.2021; tkp; USA: 22 Staaten ohne Maskenpflicht und 12 Staaten verbieten Impfpass; https://tkp.at/2021/04/12/usa-22-staaten-ohne-maskenpflicht-und-12-staaten-verbieten-impfpass/

(3) 22.03.2021; Die Welt; Sandra Ward; Weniger Tote ohne Lockdown — Hatte Florida am Ende doch recht?; https://www.welt.de/politik/ausland/plus228894847/US-Bundesstaat-Weniger-Tote-ohne-Lockdown-Hatte-Florida-am-Ende-doch-recht.html

(4) 07.04.2021; Video33; Test a scuola: Roma stoppa Bolzano; https://www.video33.it/2021/04/07/test-a-scuola-roma-stoppa-bolzano/; https://uncutnews.ch/rom-sagt-nein-zu-obligatorischen-tests-in-schulen/

(5) 03.04.2021; Nachrichtenspiegel; Ralf Ludwig und Michael Ballweg, Rede in Stuttgart, Cannstatter Wasen; https://www.nachrichtenspiegel.de/2021/04/08/ralf-ludwig-und-michael-ballweg-rede-in-stuttgart-cannstatter-wasen-03-04-2021/

(6) 14.04.2021; Corona-Transition; Wieso lässt sich niemand auf Eckerts PCR-Test-Wette ein?; https://corona-transition.org/spanisches-online-portal-beschaftigt-sich-mit-samuel-eckerts-pcr-test-wette

(7) 10.04.2021; Stenz & Rogoz Rechtsanwälte; Der Beschluss des Amtsgerichts Weimar im Volltext; Az: 9 F 148/21; https://www.kanzlei-hersbruck.de/beschluss-ag-weimar-08-04-21

(8) 14.04.2021; 2020News; Sensationsurteil aus Weimar: keine Masken, kein Abstand, keine Tests mehr für Schüler; https://2020news.de/sensationsurteil-aus-weimar-keine-masken-kein-abstand-keine-tests-mehr-fuer-schueler/

(9) 13.04.2021; NachDenkSeiten; Jens Berger; “Wir wollen weiter tanzen” — in Frankreich wächst der kreative Protest gegen die Corona-Maßnahmen; https://www.nachdenkseiten.de/?p=71530

(10) 13.04.2021; Focus; Nächstes Amtsgericht kippt Maskenpflicht an Schule für ein Kind; https://www.focus.de/panorama/welt/urteil-in-weilheim-amtsgericht-verbietet-bayerischer-schule-maskenpflicht-fuer-ein-kind-anzuordnen_id_13187428.html

(11) 15.04.2021; PolitikStube; Ärztepaar stellt Strafanzeige wegen Kindesmissbrauchs in Schleswig-Holstein; https://politikstube.com/aerztepaar-stellt-strafanzeige-wegen-kindesmissbrauchs-in-schleswig-holstein/

(12) 14.04.2021; Berliner Zeitung; Matthias Becker; Richter sorgt für Chaos im Prozess, weil er keine Maske will; https://www.bz-berlin.de/berlin/mitte/richter-sorgt-fuer-chaos-im-prozess-weil-er-keine-maske-will

(13) 12.03.2021; Ludwigsburger Kreiszeitung; Richterin am Amtsgericht Ludwigsburg zerpflückt Corona-Verordnung; https://www.lkz.de/lokales/stadt-ludwigsburg_artikel,-richterin-am-amtsgericht-ludwigsburg-zerpflueckt-corona-verordnung-_arid,628632.html

(14) 15.04.2021; Verwaltungsgericht Mainz; Beschluss wegen Streitigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz; AZ: 1 L 291/21.MZ; https://vgmz.justiz.rlp.de/fileadmin/justiz/Gerichte/Fachgerichte/Verwaltungsgerichte/Mainz/Dokumente/Entscheidungen/1_l_291_21_mz_beschlus.pdf

(15) 16.04.2021; RT deutsch; Offener Brief an die Politik: Drosten-Vorgänger Krüger fordert Fokus auf tatsächliche “Erkrankungen”; https://de.rt.com/meinung/115558-freiheit-beraubt-corona-fuhrt-offenbar/

(16) 15.04.2021; RT deutsch; Wissenschaftliche Dienste des Deutschen Bundestages halten “Corona-Notbremse” für rechtlich bedenklich; https://de.rt.com/inland/115992-wissenschaftliche-dienste-deutschen-bundestages-halten/

(17) 16.04.2021; Orbisnus:s; Virologe: “Grippe umbenannt! … 1500 “positive Corona Tests” alle Influenza A und B … kein Covid!”; https://orbisnjus.com/2021/04/16/virologe-grippe-umbenannt-1500-positive-corona-tests-alle-influenza-a-und-b-kein-covid/

(18) 16.04.2021; PolitikStube; Tolle Aktion: Flashmob-Demo gegen Corona-Maßnahmen in Aschaffenburg; https://politikstube.com/tolle-aktion-flashmob-demo-gegen-corona-massnahmen-in-aschaffenburg/; https://cdn.lbryplayer.xyz/api/v4/streams/free/flashm66z/e86614e99a9178086d2fbaf964b9b3109e49442f/8bd275

(Titelbild) Teddy, Plüschtier, positiv, Lächeln; Autor: Gerd Altmann (Pixabay); 10.08.2020; https://pixabay.com/de/photos/teddyb%C3%A4ren-ausgestopfte-tiere-5474640/; Lizenz: Pixabay License

Aufrufe: 19

Von Ped

19 Gedanken zu „Gute Nachrichten“
    1. Reiner Füllmich hat während der letzten SCA-Sitzung gesagt, dass sie schon gewonnen hätten und dass das, was wir z.Zt. erleben, schon Rückzugsgefechte wären.

      Ich bin gegenüber solchen Aussagen eher skeptisch, sage mir aber andererseits, dass ein Anwalt wie Reiner Füllmich, mit seinen internationalen Kontakten zu Wissenschaftlern, Richtern, Anwaltskollegen etc., das sicher besser beurteilen kann als ich.

      1. Ich muss meinen Kommentar noch etwas präzisieren:

        Reiner Füllmich sagt bezüglich Äusserungen von Leuten, mit denen er am Vortag gesprochen hatte, die sich mit ihrer Aussage auf eine Rede Putins beziehen, die dieser vor dem WEF gehalten hat, dass die Gegner der Corona-Veranstaltung bereits gewonnen hätten, und dass das was wir jetzt sehen, nur noch Rückzugsgefechte wären.

        Im Video der 48. SCA-Sitzung ab 01:40:33

        () https://youtu.be/LB545xGOSmE?t=6033

        Das kommt also ursprünglich von Putin.

        1. Putin ist ein eindeutiger Pro-Corowahn-Akteur, man sehe sich Russia Today an (ein Staatssender wie ARD und ZDF) und er will auch “seine” Sputnik-Impfplörre puschen (genauer: die russische Wirtschaft). Je länger der Corowahn bei uns aufrecht erhalten wird, umso mehr können Russland und natürlich auch China “Boden gut machen”.

          Was soll man also von dessen Äußerungen halten?

  1. In meinen Augen auch positiv, weil hier eine schwärende Wunde am Aufbrechen – und damit auch hoffentlich am Abheilen ist. Zumindest die Möglichkeit besteht weil Bewegung da ist:

    https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/drosten-laesst-gericht-schmoren-0942713303.html

    “Es geht um die Frage nach der Eignung des PCR-Tests als verlässlichen Nachweis von Corona-Infektionen im Sinne des Infektionsschutzgesetzes. Ein Thema, das kontrovers diskutiert und längst nicht mehr nur von Querdenkern und anderen Maßnahmen-Kritikern kritisch gesehen wird.”

    „Zur Behauptung der Verteidigerin, dass ein PCR-Test keine Infektion im Sinne des §2 Infektionsschutzgesetz nachweisen könne, soll ein schriftliches Sachverständigengutachten erhoben werden. Zum Sachverständigen wird antragsgemäß bestimmt: Hr. Prof. Christian Drosten, Charité Berlin“

    Und Dr.Osten ziert sich. Kein Wunder, denn das erste mal kann er sich nicht durch Schwurbelei und Blabla aus der Affäre ziehen. Der Mensch steht wohl das erste Mal vor der Situation, dass er auch Verantwortung tragen muss, für das was er von sich gibt und anstellt.

    Verantwortlich endlich auch in Verantwortung nehmen, zur Verantwortung ziehen – das ist der einzige Weg aus dieser aktuellen Demokratie-Krise!

  2. Ich zitiere nur ungern Helmut Kohl: “Entscheidend ist, was hinten rauskommt.” Und das ist angesichts dieser minimalen “positiven” Meldungen eine (weitere) radikale Verschärfung des “Infektionsschutzgesetzes”, welches die Anzahl der “positiven” Meldungen weiter reduzieren wird.

    Wir verpassen es daher auch weiterhin, endlich effektiv gegen diese Diktatur aufzustehen. Was natürlich auch daran liegt, dass wir objektiv betrachtet eine verschwindend kleine Minderheit in einem Meer voller das Maul haltender Mitläufer und Sado-Masochisten sind. Weil auch im kritischen Teil sehr viele meinen, dass es am Ende ja nicht so schlimm und doch noch irgendwie gut ausgehen wird. Ich sehe hierfür nicht die geringsten Anzeichen; in diesem geisteskranken Land werden demnächst auch Kita-Kinder mit Tests gequält. Überall gilt die Maulkorbpflicht, sie wird immer weiter ausgeweitet und in Köln gibt es nun eine Ausgangssperre. “Querdenker” werden vom Verfassungsschutz beobachtet.

    Aber ich möchte für einen begründeten Optimismus mehr als Durchhalteparolen und ein paar (unzureichend) begründete Alibi-Entscheidungen der seit einem Jahr komplett versagenden Verwaltungsgerichte. Die Beschlüsse der Familiengerichte wurden von der Exekutive ignoriert, die Richter werden medial und strafrechtlich fertiggemacht. In Hannover hat man sich für nicht zuständig erklärt und – wie zu erwarten war – waren auch diese beiden Beschlüsse nur ein Strohfeuer; es kommt – wie bei den bisherigen OWi-Amtsgerichtsurteilen nichts nach. Dabei wäre auch hier endlich Masse notwendig.

    Die Zeit des Schönredens ist schon lange vorbei. Steinigt mich als “Miesmacher”. Wenn wir noch länger warten (weil wir uns selber einlullen), haben wir überhaupt keine Chancen mehr, aus dieser faschistischen Diktatur herauszukommen. Der Leidensdruck ist aber anscheinend bei der kritischen Masse immer noch nicht groß genug?


    Das ist ein übler Tritt in den Hintern all Jener, die – statt den ganzen Weltuntergangszenarien das Wort zu reden – handeln, gut handeln. Es ist Futter für all Jene, die so bereits in der Angst paralysiert sind. Es ist ohne jede Inspiration, ein Null-Konzept in Bezug auf Alternativen und damit destruktiv.
    Ja, das ist “Miesmache”.
    Grüße, Ped

  3. Eine Kehrtwende in diesem Affenzirkus zeichnet sich immer stärker ab. Das in den Mainstreammedien angewendete Ausblenden bzw. das In-ein-anderes-Lichtstellen der Positivnachrichten verdeutlicht nicht nur die schon verzweifelte Lage der Strippenzieher, sondern zeigt einmal mehr, wie mit dem Faktor Angst die breite Masse, die sich dieser Techniken nicht bewusst ist, manipuliert wird. Aber machen wir uns nichts vor, auch trotz aller Aufmerksamkeit und Wachsamkeit müssen wir uns eingestehen, immer mal wieder selbst Opfer von Manipulation zu sein. Niemand ist dagegen gefeit, selbst dann nicht, wenn ihm die Techniken bekannt sind. Von daher halte ich den Austausch guter Nachrichten, aber auch über Manipulationsfallen für elementar wichtig. In diesem Zusammenhang spreche ich im Besonderen Albrecht Storz für sein feines Gespür und sein wachsames Auge meinen Dank und meinen Respekt aus.

  4. Lieber Ped, Ihr Verweis auf NDS hat mich nach langer Zeit mal wieder dorthin gelockt: ich dachte, man hätte sich ja vielleicht inzwischen gewandelt haben können. Unter dem von Ihnen gegeben Link finde ich allerdings nichts ureigenes von den NDS oder Jens Berger sondern nur deren Verweis auf “Danse encore”. Sicher ist es schön, dass man darauf verweist. Aber deshalb macht es die NDS nicht wirklich besser.

    Ich habe einige weiter Artikel und veröffentlichte Leserbriefe auf NDS angeschaut und stelle fest, dass man herumlaviert. Zwar distanziert man sich von dem offenen Brief von “Unteilbar”, wahrt aber dennoch deutliche Distanz zu der Corona-Maßnahmen-Kritikerbewegung. Die Behauptung, Querdenken wäre ein von “rechts” gesteuerte Bewegung bleibt immer im Raum. Indem man sich zwar auch staats-kritisch gibt, aber der stärksten Gegen-Bewegung eben doch Misstrauen entgegen bringt und wenn überhaupt, dann ein eigenes Süppchen kochen will, stärkt man nur wieder die sowieso übermächtige staatlich organisierte Gegenseite.

    Wer sich ständig von irgendwelchen angeblichen Rechten distanzieren muss – ohne der Tatsache ins Auge zu sehen, dass die wirklichen, gefährlichen, einflussstarken Rechten an den höchsten Stellen sitzen und dort schalten und walten wie sie wollen. wer weiterhin lieber sich vorsorglich von irgendwelchen möglicherweise “Rechten” distanziert ohne die Tatsache ins Auge zu sehen, dass damit die wirklichen echten, harten Rechten dadurch am Gewinnen sind, von dem ist leider nichts zu erwarten.

    Was mir überhaupt nicht in den Kopf gehen will ist, dass von den angeblich so medienkritischen Nachdenkseiten-Lesern so viel Glaube an den von den Medien vermittelten Coronawahn vertreten wird, wie es in den Leserbriefen scheinbaren Ausdruck findet.

    Für mich gibt es dafür eine ganz einfache Erklärung: diese ach so überzeugten NDS-Leserbriefschreiber sind zum Teil PR-Agenten die speziell angesetzt wurden, das Ex-sPD-Klientel, das die NDS bedient, halbwegs bei der Stange zu halten. Und, es tut mir Leid: so etwas geht nur so gut, wenn aus dem Inneren der NDS-Redaktion dafür Unterstützung kommt. Ich halte die NDS für eine U-Boot-Veranstaltung. Vielleicht nicht im Sinne und mit Einverständnis von Albrecht Müller. Aber der wird halt auch älter …

    Und wenn das jetzt nicht im Sinne Ihrer Gute-Nachrichten-Seite ist – aber ich finde, man muss trotzdem offenen Auges bleiben und darf nicht den falschen Leuten auf den Leim gehen. Und es ist und bleibt Tatsache, dass die NDS (meines Wissens) nie klar Standpunkt bezogen haben: für die NDS gibt es die gefährliche Seuche eben irgendwie doch – entgegen der Übermacht aller anders lautenden Beweise, erwiesenen Falschmeldungen, Lügen, Falschaussagen, verdächtigem Personal, verworrenem Politik-Handeln, Grundrechts-Entzug, Rechtsstaats-Aushöhlung, Grundgesetz- Schleifung, Verleumdungsschlacht und Diffamierungskampagnen gegen Andersdenkende … all das lässt die NDS-Leute nicht vernehmlich aufwachen! Und damit sind die “Nachdenkseiten” inzwischen eine der perfidesten Veranstaltungen für mich.

  5. Hoppla, gerade war Peds Ansichten gar nicht mehr erreichbar und lt. isitdownrightnow hieß es: Peds Ansichten is down for everyone. The server is not responding.

    Dachte schon, es könnte was Ernstes sein.

    1. Ich habe gerade mal nachgesehen.
      Das geht so in Ordnung, wie Sie es vorgeschlagen haben.

      Ich schaue nicht so oft ins email, jedenfalls privat nicht.
      Im Job ist das genau umgekehrt.

      Beste Grüße

  6. Vielen Dank Ped für diesen Artikel. Da sind vor allem eine Menge Geichtsurteile dabei, die ich in einem früheren Kommentar angeboten hatte, Ihnen zuzusenden. Dies ist von meiner Seite nicht passiert. Asche auf ein Haupt. 🙁
    Ich stelle bei mir fest, das ich dies bezüglich nicht gut bin, aktiv zu werden und an dieser Stelle mehr Medien”konsument” bin. Allerdings kann ich dann in persönlichen Gesprächen Menschen immer wieder aufbauen, indem ich ihnen erkläre, dass positive Dinge passieren, sie aber in der Flut negativer Nachrichten untergehen. Vor allem das Hervorheben, das die Maßnahmen von Juristen faktisch als verfassungswidrig eingestuft werden hilft, anderen zu erklären, dass sie keine Angst vor Bussgeldern und anderen Strafen haben müssen. Denn wenn man den Ordnungskräften mit diesem Bewusstsein entgegen tritt und diese nicht als Feinde betrachtet, sondern freundlich aber bestimmt auf die eigenen Rechte verweist, passiert in den meisten Fällen auch nichts. Kann ich aus eigenem Erleben immer wieder bestätigen.
    @DS-pektiven. Also ich kann Ped an dieser Stelle nur unterstützen. Das, was Sie in Ihrem Kommentar betreiben ist nicht förderlich und steht vor allem im kompletten Gegensatz zu dem, was der gute Ped in seinem Artikel versucht zu erklären. Einfach mal einen Schritt zurücktreten und die eigenen Befindlichkeiten hintan stellen. Es geht bei dieser ganzen Geschichte tatsächlich um einen gesamtgesellchaftlichen Paradigmenwechsel. Und nur wenn wir positive Energie bzw. Gedanken erzeugen, schaffen wir auch eine dem entsprechende Zukunft. Da ist tatsächlich jeder einzelne in der Verantwortung.
    Liebe Grüße
    David

    1. kann übrigens auch den Soundtrack des Videos vom Flashmob in Berlin als mp3-Datei zur Verfügung stellen: fast 10 Minuten lang, ca. 10 MB, kann per Email verschickt werden.

    1. Weitere Infos dazu:

      aus dem Text zum Video-Ausschnitt:

      “Ministerpräsident Günther, Virologe Krüger, Aerosolforscher Dr.Scheuch,
      Verfassungsrechtlerin Elisa Hoven,
      sie alle warnen in berlindirekt vor dem geplanten IfSG.
      Die Frage der Ausgangssperren ist dabei nur ein Teilaspekt,
      die Grundfrage ist der nochmal tiefere Eingriff in unsere Rechte.”

      Sendung vom 18. April 2021, das dritte Thema (“Merkel, Scholz und ihre Corona-Krise,”) ab etwa Minute 9:30

      auch hier in der Mediathek die komplette Sendung:

      https://www.zdf.de/politik/berlin-direkt

  7. Zu dem Kommunikationsmuster: ich denke, dass ist ein sehr unterschätzte Thema und sehr wichtig! Ich finde es auch mehr als komisch, dass auch aus der Protestbewegung sich kaum wer damit beschäftigt, ist das doch DAS Manipulationsmittel, mit dem man die Massen gleichschaltet. Dazu schreibe ich später nochmal was. Hier ein Mutmach Link zu einem kompetenten Wissenschaftler, der unbeirrt vom gängigen Umgang der Medien genauer hinguckt.

    https://www.bing.com/videos/search?q=gerd+antes&&view=detail&mid=CA3FC7C774B46EC2F41CCA3FC7C774B46EC2F41C&&FORM=VDRVSR&PC=U316

    Der Link zu einem Video vom Medizinstatistiker Gert Antes, der sich angeguckt hat, wie die Bundesregierung nachguckt, oder vielmehr versäumt, nachzugucken, was da gerade ganz genau passiert bei der “Pandemie”. Herr Antes denkt zwar, es ginge bei Covid-19 um eine über das normale Maß hinaus krankmachende Krankheit, aber sonst hat er genau die Realität im Blick (ich hoffe, er verzeiht mir diese flapsige Bemerkung, wenn er das hier lesen sollte, dabei kenne ich ihn nicht)

    Gründliche Nachsehen und mit Statistiken belegen fehlt bei folgenden Themen:
    +)wer erkrankt am häufigsten? Alter, Geschlecht.
    +)wo steckt man sich am häufigsten an?
    +)in wieweit hatten und haben Lockdown und co einen Einfluss auf die Verbreitung
    +)und wie ist das mit den Bereichen, in denen die Abstandsregeln nicht gelten (öffentlicher Nahverkehr und ähnl. )
    +)wie hoch ist die Dunkelziffer bei den Tests?
    +)nach welcher Strategie testet man und was sagen die positive Testergebnisse aus?
    +)wie hoch liegt die Test Genauigkeit, wie wurde das überprüft, wie häufig wurden Tests wiederholt und so weiter…

    Der zerlegt den derzeitigen Umgang mit der “Pandemie” gründlich und auf seriöser Basis.

    Versäumnisse, wo man hinguckt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.