Die nächste Runde der Entmündigung läuft

Die Zwangsimpfung hat einen Vorläufer — die Zwangsbehandlung.


Kein Mensch benötigt Massentests auf ein Virus, dessen Gefährlichkeit in den Sternen steht und dessen Tote in erster Linie Produkte einer jede Ethik verlorenen Politik und Medienschar sind.


Die Geldverbrennungs- und Gesellschaftsumgestaltungsmaschine läuft und mit ihr die Planungen zur Zwangsbehandlung. Für manche ist das noch immer so weit entfernt, aber das Grollen sollte für eine wachsende Zahl von Zeitgenossen doch so langsam vernehmbar werden. Bei der ARD-Tagesschau wird dafür schon mächtig die Trommel gerührt.

Vor der Zwangsbehandlung kommt die Zwangsvorstellung. Idealerweise gehen die Schafe freiwillig zur Schur. Da ist so ein „Volksabstrich” im „Kampf gegen das Virus” nicht weiter schlimm, nicht wahr? Doch egal ob Sie es wünschen oder nicht, liebe Leser, können Sie sich so langsam darauf einstellen, eine Vorladung zum Testen zu erhalten. Nun ja, wenn Sie es nicht stört, auf dem Weg in die schöne neue Welt …

Die Krankmacher sind weiterhin sehr aktiv und die Bevölkerung noch immer ahnungslos. Was kann schon ein PCR-Test bedeuten. Man will doch nur, dass es uns allen gut geht.

Gut geht durch Testen, durch Quarantäne, Isolation, Maskenzwang, Einschränkung der Bürgerrechte, Einsperren?

Nur zur Erinnerung: Der beabsichtigte Zwangstest wird mittels der berühmten PCR-Glaskugel-Methode durchgeführt, die bislang unzuverlässig und damit — offenbar wie gewünscht — reichlich oft positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 angeschlagen hat. Aber ob Sie das Virus nun haben oder nicht, ist auch gar nicht wichtig.

Wichtig ist, dass Sie an die regelmäßige Zuführung zu verpflichtenden Behandlungsmaßnahmen herangeführt werden, egal ob sie krank sind oder nicht, egal wie sie sich fühlen. Alles im Sinne einer zweifelhaften Volksgesundheit, alles wie es schon einmal in der braunen, deutschen Ära stattgefunden hat.

Hier geht es um eine Konditionierung auf psychologischer Ebene, auf der gleichen Ebene, auf der wir an Maskenzwang und Distanzierung gewöhnt werden. Es sollte langsam klingeln!

Man beginnt natürlich bei denen, die sich am wenigsten wehren können, bei den Alten. In einem Altenheim zu enden, stellt sich für mich inzwischen als der pure Horror dar. Die Entmündigung dort hat alles überschritten, was ich je für möglich gehalten habe.

Wie öffentlich-rechtliche Sender dabei ihre eigene verlogene Berichterstattung preisgeben, kann zum Beispiel dieses Zitat sehr schön verbildlichen:

„Die Landkreise Tübingen und Reutlingen haben nach Angaben der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung” bereits begonnen, auf eigene Kosten in Alten- und Pflegeheimen zu testen. So habe das Reutlinger Gesundheitsamt schon 58 Heimbewohner positiv getestet, die von ihrer Infektion noch nichts wussten. Ebenso wurden 42 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Pflegeeinrichtungen, die symptomfrei waren, positiv getestet.” (1)

Ach guck, die Senioren leben noch? Und das Pflegepersonal auch? Und keiner hat was gemerkt, dass die alle dieses schlimme Virus haben? Wie haben die sich das überhaupt einfangen können? Die sind doch seit Wochen eingesperrt. Oder ist das der Zauber des PCR-Tests? Müssen wir jetzt die Isolation für diese Menschen verschärfen?

Ja, ich weiß, das ist eine Logik, die Wahnsinnigen entsprungen sein muss.

Es ist unglaublich, in welchen Dimensionen sich die Bevölkerung vorführen lässt. Aber Achtung, halten Sie sich fest, was jetzt als Begründung nachgereicht wird:

„Diese Tests sind nützlich, weil Infizierte auch ohne Symptome die Infektionen weiter geben können.” (2)

Tatsächlich!!!??? Erreger können ohne Symptome weitergegeben werden! Hätten Sie das jemals für möglich gehalten!? Sensationell! Und der Hammer: Diese Erreger können offenbar weitergegeben werden, ohne das Krankheiten ausbrechen.

So sieht komplette Volksverdummung aus.

Denn, na klar, das ist der Normalfall. Es ist das, was uns allen Tag für Tag unterläuft. Wir fangen uns Bakterien und Viren ein und — wir merken es gar nicht.

Den Leuten wird eingeredet, wenn sie nicht keimfrei wären, würden sie sofort zu künstlichen Beatmung eingeliefert. Den Leuten wird suggeriert, jedes Virus wäre der Feind der Menschheit. Doch sind sie überall und sie sind in gigantischer Zahl in uns. Wir können, ja dürfen ihnen gar nicht entgehen, weil wir ohne sie nicht lebensfähig werden.

Aber das möchten die Gesundheitsbehörden jetzt per Massentests kontrollieren.

Massentests besonderer Art, Zwangstests!

Es gibt Tausende Viren, mit dem SARS-Virus ist die Sache nicht ausgestanden. Impfen soll das Wundermittel der Zukunft zur Gesundung der Bevölkerung sein (a1). Wie wäre es stattdessen mit weltweit menschenwürdigen Lebensbedingungen? Gut, dann wäre aber auch das Geschäftsmodell des Impfens hinfällig.

Hallo, liebe Leute, aufwachen! Wie viele Muntermacher sind denn noch nötig?

Und wie ist es mit den tatsächlich dringend benötigten repräsentativen Tests, die nur einen Bruchteil von Massentests kosten aber viel wertvollere Ergebnisse für epidimiologische Fallentscheidungen liefern?

Es gibt sie nicht und es wird sie nicht geben. Es ist nicht gewollt. Weil die Ergebnisse alles in sich zusammenfallen lassen würden. Nach der resultierenden Offenbarung wäre es kaum noch möglich, die Bevölkerung ohne erheblichen Widerstand in Orwells Dystopien zu überführen.

Die Massentests aber sind völlig sinnlos. Sie sind genauso abartig wie das Kontaktverbot, die Maskerade und die irrsinnigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens.

Wir werden unvermindert dreist angelogen. Es geht hier nicht um irgend ein Virus. Inzwischen bin auch ich der Meinung, dass das Geschehen dieser Wochen ein Fall für die zukünftigen Gerichte sein muss. Gerne wiederhole ich es abschließend:

Wenn wir nicht tun, wird mit uns getan.

Also noch mal kurz zusammengefasst, was so anliegt, OHNE dass darüber zuvor eine Diskussion freier Menschen eingeplant ist:

  • Massentests auf alles Mögliche, vorgenommen mit fragwürdigen Testkits und am besten als Pflichtveranstaltung
  • langfristige, ja dauerhafte Einschränkung freier Meinungsäußerung und Versammlungen im öffentlichen Raum
  • Massenimpfungen gegen alles Mögliche, vorgenommen mit fragwürdigen Impfstoffen und am besten als Pflichtveranstaltung
  • Durchsetzung und am besten verpflichtende Nutzung sogenannter Tracking-Apps zur Kontrolle und Erstellung von Bewegungsprofilen
  • Implementierung von Mikrochips in den menschlichen Körper im Rahmen von Impfungen und das für jede denkbare und undenkbare Sauerei, um Menschen zu kontrollieren und zu steuern” (3)
  • maximale Fortführung von Isolations, und Konditionierungsmaßnahmen
  • Angst, Angst, Angst, Angst …

Bitte, bleiben Sie sehr aufmerksam.



Wer eine Petition zur Abschaffung der Maskenpflicht in Deutschland unterzeichnen möchte, kann das hier tun:

Eine weitere Petition richtet sich gegen Zwangsimpfungen (vielen Dank an den Foristen für den Hinweis!)

Möchten Sie möglicherweise einer Bewegung beitreten, die ihrem Sinn und Ursprung nach tatsächlich etwas mit Graßwurzelbewegung zu tun hat?


(Allgemein) Dieser Artikel von Peds Ansichten ist unter einer Creative Commons-Lizenz (Namensnennung – Nicht kommerziell – Keine Bearbeitungen 4.0 International) lizenziert. Unter Einhaltung der Lizenzbedingungen – insbesondere der deutlich sichtbaren Verlinkung zum Blog des Autors – kann er gern weiterverbreitet und vervielfältigt werden.

(a1) Es sollte daran erinnert werden, dass die Ursachen der Spanischen Grippe (1918/1919) keinesfalls eindeutig auf ein Virus zurückzuführen sind. Denn bereits im Ersten Weltkrieg wurden Soldaten wie wild gegen alles Mögliche geimpft. Man spricht von bis zu 40 Impfungen pro Mensch. Das korreliert gut mit der Tatsache, dass es vor allem junge Männer waren, die damals in Massen hingerafft wurden. Das ist untypisch für Vireninfektionen (4).

(1,2) 29.04.2020; https://www.tagesschau.de/investigativ/corona-tests-rki-101.html

(3) ID2020 ist eine Initiative der Bill & Melinda Gates Foundation, betrieben in Zusammenarbeit mit einer Allianz der Pharmaindustrie (GAVI), Unternehmen mit Fokus auf die vollständige Einführung digitalen Geldverkehrs und Microsoft. Deren Ziel ist es, jeden Erdenbewohner mit einer eindeutigen Identifikationsnummer zu versehen, welche per Chip gleich nach der Geburt unter die Haut gespritzt wird. Das Projekt wird unter anderem geführt von einem ehemaligen Offizier im Auswärtigen Dienst der US-Regierung, ehemaligen Mitarbeitern von JP Morgan, Lehmann Brothers und des US-Verteidigungsministeriums. Unter anderem bestehen auch Verbindungen zur Deutschen Bank und SAP; https://id2020.org/; https://www.accenture.com/us-en/insight-blockchain-id2020; abgerufen: 30.04.2020

(4) 24.03.2020; Torsten Engelbrecht, Claus Köhnlein; https://www.rubikon.news/artikel/das-schreckgespenst

(b1) Widerstand2020; Autor: privat; 25.04.2020; Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Autors

(Titelbild) Überwachung, Kamera, Wanze; Autor: TheDigitalArtist (Pixabay); 5.5.2018; https://pixabay.com/de/illustrations/kamera-%C3%BCberwachung-schutz-3376228/; Lizenz: Pixabay License

43 Kommentare

  1. Zur nächsten Runde der Entmündigung gehört auch die nächste Runde der Panikmache. Wie ich schon geschrieben habe, nun aber auch noch bei Telepolis fündig wurde:

    angeblich wären jetzt plötzlich auch Kinder gefährdet, wie angebliche neue Erkenntnisse aus UK und Italien („leider“, wohl zum bedauern der Hysteriker, nicht Spanien) zeigen KÖNNTEN! Aber es wird schon geeignete Auftragsschreiber geben, die den Zusammenhang zwischen Covid-19 und dem „scheinbaren Kawasaki-Syndrom“ felsenfest nachweisen werden!

    Zur Vollständigkeit noch die andere GANZ NEUARTIGE ERKENNTNIS:

    So, der “neueste heiße Scheiß” (Pardon) rollt an:

    Covid-19-Viren gehen gar nicht nur auf die Lunge SONDERN: “Während der Autopsie eines der Verstorbenen sei der Pathologe erschrocken, weil das Blut im Gehirn Verklumpungen in den kleinen Gefässen aufwies. Autopsien anderer Patientinnen und Patienten in den USA zeigten, dass Sars-Cov-2 auch in Lunge, Herz, Hirn, Niere, Leber und Darm aktiv wurde und tödliche Störungen verursachte. ”

    Also neues Hörensagen aus den USA. EIne neue Sau, die durchs Dorf getrieben wird, neue Hysterie und Panik: Covid-19, dieser Tausendsassa, kann alles, macht alles, zerstört alles.

    Neben der 2., 3. und xten Welle wird also ein neues potemkinsches Dorf aufgebaut: Das Killervirus IST ein Killervirus! Punkt. “Fresst das endlich.”
    https://www.infosperber.ch/Artikel/Gesundheit/Covid-19-greift-auch-die-Niere-das-Herz-und-das–Hirn-an

    Wie Sie schrieben: “Sie hören nicht auf!”

    Glaubt NICHTS von diesen Lügengeschichten, an ihren Taten werden wir sie messen:
    Falsche Argumente, widersprüchliche Angaben, Wissensvortäuschen, wo keines ist, Wissen verhindern! (Obduktionen verbieten, keine Studien anordnen, …), Hysterisieren, Dramatisieren, Zahlen bewusst formal nach oben treiben, nicht mehr die Realität abbilden sondern deren Wahnhaftes Denken zur Realität machen, verdummen, verbieten, verordnen, verblöden, …

    Das sind ganz reale Verbrecher, die dieses Werk anrichten. Wie ich schon andernorts schrieb:

    Kein Mensch denkt an die Folgen für kleine Kinder, die in mimik-lose Maskengesichter starren müssen, an die Folgen für Jugendliche, die in ihrer Freizeit eh schon zuviel vor den Computer und Gamingschirmen sitzen – und nun auch noch als Pseudo-Schulersatz, also praktisch dann 18 Stunden am Tag da sie ja auch nicht rausgehen sollen, …

    das sind ja auch noch Punkte die zu allem anderen, sozialen, wirtschaftlichen, ordnungspolitischen Elend, insbesondere für Alte, Schwache und Kranke´, dazu kommt.

    „WIR WERDEN ALLE STERBEN! SEID ALLE HYSTERISCH! HYSTERIE IST DAS NEUE HEIßE DING! SEI AUF DER HÖHE DES ZEITGEISTES! HYSTERISIERE MIT!“

  2. Vielen Dank mal wieder für den Artikel.
    Langsam verzweifle ich endgültig, wenn ich sehe, wieviele freiwillig auch an der frischen Luft die Maske tragen und beiseite springen, sollte jemand ihnen geschätzte 10 Meter zu nahe kommen. Okay, 10 Meter ist etwas übertrieben. Es gibt dennoch die größer werdende Zahl der Zweifler, das macht wiederum Mut. Ich mache weiter den Mund auf und versuche, Menschen zu erreichen, z.B. mit dem Hinweis, dass die Masken nicht zu lange getragen werden dürfen, weil man sich sonst selbst vergiftet usw. Teilweise panische Reaktionen, aber auch Nachfragen. Also: Einfach weitermachen.
    Ich wollte nicht in eine Partei eintreten und zuletzt gab es da ja auch keine echte Wahl – aber jetzt überlege ich schon, bei Widerstand 2020 mitzumachen, schon als reines Zeichen des Widerstandes. Eine hohe Zahl von mitmachenden Menschen zeigt auch etwas. Werde am Wochenende wohl eine Entscheidung treffen.

  3. Ich überlege mir so langsam neue Slogans:

    LIEBER CORONA ALS DIESE REGIERUNG!

    und das ist mein voller ernst.

    Man könnte auch noch verallgemeinern, was aber vielleicht nicht alle richtig verstünden:

    LIEBER CORONA ALS BILL GATES!

    Ja, wirklich. ich möchte lieber an Corona erkranken als weiter von diesen Personen und ihren Bütteln geschurigelt zu werden.

  4. Mein Vorschlag war und bleibt: Bringt die bekannte Protestfarbe gelb ins Straßenbild. Zum Einkaufen, Spazieren, zu Protestveranstaltungen, … Gelbe Masken, gelbe Schleifen, gelbe Armbinden, Sticker … – gut sichtbar. Damit kann jede/r friedlich demonstrieren, dass sie/er mit den Entscheidungen der Regierenden nicht einverstanden ist und ihnen das Vertrauen entzogen hat. Gleichzeitig ist für alle erkennbar, wie viele Menschen die Nase voll haben. Ich bin sicher, die psychologische Wirkung auf die Regierenden wird gewaltig sein und mit jedem Tag wachsen.

    Jede/r, die/der mitmacht sollte sich aber auch darüber im Klaren sein, dass es ein Danach im alten Trott nicht mehr geben kann.

    In diesem Sinn

    Kopf hoch, nicht die Hände!

  5. Hallo zusammen,

    zumindest herrscht jetzt Klarheit, vielleicht das einzig Gute an dieser Aktion.

    mindestens die „westlichen“ Länder sind keine unabhängig und selbständig agierenden nationalen Subjekte, sondern durchvielfältige Vernetzungen gesteuerte Machterhaltungsinstrumente einer mutmaßlich globalen Führungsschicht
    Legislative, Judikative, Exekutive und der Medienbereich sind keine eigenständigen, demokratiestützenden Säulen der Gesellschaft mehr, sondern im Zweifelsfall gleichgeschaltete Erfüller der Anliegen der Machteliten
    Die sogenannte Demokratie mit ihren sogenannten Werten und Grundrechten ist eine dünne Tarndecke, die von der herrschenden Klasse nach Gutdünken entfernt werden kann. Zum Vorschein kommt ein moderner Totalitarismus, der als perfektionierte Variante der uns bekannten historischen totalitären Regimes die Kontrolle in die Psyche und das Denken der beherrschten Menschen ausdehnt.
    Aktuell wird versucht, von diesen globalen Machteliten das totalitäre System, dessen Aufbau schon seit Jahren im Gange ist, offen zu installieren. Der Hebel dazu ist die verbreitete Panik, um die Bevölkerung zur Akzeptanz zu manipulieren.
    Einzig das Internet bietet noch eine gewisse unabhängige Informationsmöglichkeit. Es ist zu erwarten, dass dies dieses Jahr noch effektiv unterbunden wird.

    Euer Strukturdenker


    Warten wir es ab. In diesem Spiel sind wir nicht nur Passagiere und die Dinge sind mitnichten vorbestimmt. Machen wir die feuchten Träume größenwahnsinniger Eliten nicht zur selbsterfüllenden Prophezeiung. Entwickeln wir eigene, attraktive Konzepte. Es kommt derzeit ganz ohne Zweifel Bewegung in die Bevölkerung.
    Da begrüße ich sehr die vermehrten Spaziergänge, die sich gegen das willkürlich verhängte und rechtswidrige Versammlungsverbot richten. In einer Kleinstadt wie dem Sächsischen Pirna waren es gestern immerhin 350 mutige Menschen, Respekt!
    https://www.mdr.de/sachsen/dresden/freital-pirna/spaziergang-pirna-aufgeloest-100.html
    Herzlich, Ped

    1. Bitte verstehen Sie meine Bemerkung nicht als Resignation, sondern als Analyseergebnis.
      Ob ein Unterfangen aussichtslos ist oder nicht, kann nicht der Maßstab für Handeln oder Nicht-Handeln sein. Ausschlaggebend ist die eigene Haltung, die bestimmte Denkweisen und Handlungen notwendig macht.

      1. Volle Zustimmung !!
        Und wenn bei einer Mehrheit die eigene Haltung aus dem unbedingten Grund des Daseins kommt, sich also nicht instrumentalisieren lässt, dann würde die große Macht der selbst ernannten WeltenHerrscher ganz schnell zur Ohnmacht.
        Und Pedˋs Kommentar , weiter oben, Zitat: „Das Zweite kommt vor dem Ersten“
        Finde ich ganz wichtig, denn konstituierend !

        Eigentlich sind das ja religiöse Themen , christliche Wahrheiten.
        Ich weiß das ist hier nicht so der Ort dafür, aber einen kleinen Vers von Meister Eckhart
        lässt Ped vielleicht durchgehen…….?

        Das ich ein Mensch bin,
        habe ich gemeinsam mit allen Menschen.
        Daß ich sehe und höre
        und esse und trinke,
        ist mir gemein mit allen Tieren.
        Aber daß ich ich bin, ist nur mir eigen
        und gehört mir
        Und niemand sonst,
        keinem anderen Menschen,
        noch einem Engel, noch Gott,
        außer daß ich eins bin mit ihm. <

        Mit dem „ich“ ist hier natürlich kein weltliches Ego im heutigen (negativen) Sinne gemeint,
        Vielmehr dass, was man heute als das Selbst bezeichnen würde.

  6. Ich merke, wie ich so langsam resigniere und sich mein Denken angesichts der vielen, die sich einfach fügen, vom Wunsch nach einem besseren Allgemeinwohl verschiebt zu einer Suche nach einem Ausweg für mich ganz persönlich. Fühlt sich nicht gut an.


    Beides ist wichtig und das zweite kommt vor dem Ersten. Mir klingen wertvolle Hinweise Ihrerseits in den Ohren, dass ohne unser gesundes Ich wir andere nicht gut bereichern können. Gerne gebe ich damit diesen Hinweis an Sie zurück.
    Herzlich, Ped

  7. Lehrstunde deluxe, so geht passiv aggressive Drohung (!)

    „Überall da, wo wir durch Bereitschaft und gutes Argumententieren zum Ziel kommen, braucht es aus meiner Sicht keine [Impf-]Pflicht“

    Wer hat’s gesagt?

    Herr Spahn. Denn er hat den Eindruck, die Menschen wollen Sicherheit und Impfung. „Um-fragen“ würden das ja bestätigen. Jedem zweiten Bürger geht die „Öffnung“ zu schnell.

    Wir kommen nicht drum herum, mit jedem darüber zu reden, im Alltag. Wirklich mit jedem und sich etwas für seinen unmittelbaren Umkreis auszudenken und zu organisieren. Beim ersten Mal sind es nur ein paar, aber es werden mehr.

    Damit die Fakes-News nicht um sich greifen, habe ich für unseren Ort eine Nachrichten-Webseite für tagesaktuelle Nachrichten am basteln und einmal pro Woche geht dann ein Wochenblatt mit den wichtigsten Infos in die 700 Haushalte. So ist gesunder Informationsfluss gesichert, auch wenn einem die Webseite abgeschaltet werden sollte. Papier wird dann die analoge Alternative.

    Und mal sehen, wie viele dann im Juni bei den Selbstpflanz-Beeten in Ihren Gärten mitmachen.

    Unabhängig davon dass ich das Parteisystem nicht leiden mag, da bisher jede neue Partei vom Moloch geschluckt wurde, bekommt Widerstand 2020 meine Unterstützung.

    1. Ich habe auch meine Vorbehalte – denke aber, dass man im Moment auf jedes, auch nur einigermaßen in die richtige Richtung rennendes Pferd setzen muss.

      Zerreden, zerfasern, zerspalten kann man dann immer noch (diese Phase kommt immer, schon allein durch die ganzen eingeschleusten V-Leute und Agenten, man denke an Joschkas „Putztruppe“ und die Grünen, man denke an die Zerstörung der Piraten-Partei (man schaue, wo diese Personal inzwischen sitzt), man denke an die Zermürbung von „Bloccupy“, man denke an die aktuelle Unterwanderung von „Die Partei“, man denke an die ganzen dauernden „Verschwörungstheoretiker“-, „Antisemiten“-, „rechts anschlussfähig“- und „Nazi“-Schreier, oder ganz banal an den auf einem CDU-Ticket „reisenden“ Karl Lauterbach bei der SPD, Ex-Stasi IM Kahane in staatlich geförderter „Demokratie“-Stiftung, etc. pp, …), wenn der Karren aus dem gröbsten Dreck gezogen ist (wenn also Merkel, Spahn und Konsorten weg sind, und Gates hier keinen Fuß mehr auf den Boden kriegt, was wohl also noch ein weiter Weg ist).

  8. Hallo,
    ich habe mal den Übersetzer bemüht:
    Lockdown
    the confining of prisoners to their cells, typically after an escape or to regain control during a riot

    Ausgangssperre
    die Beschränkung von Gefangenen auf ihre Zellen, typischerweise nach einer Flucht oder um die Kontrolle während eines Aufstands wiederzugewinnen

    Gruß
    Norbert
    http://www.nutze-deinen-kopf.de

  9. Leute, schön dass es Euch hier gibt! Das ist hier zZt. einer der Orte , an denen man sich noch normal unterhalten kann. Das jetzt da draußen alle mit Maulkorb rumrennen ist total surreal. Hatte man doch die Masken vor kurzer Zeit noch als wirkungslos postuliert. Ich habe mich dem bisher (noch) widersetzt. Denn eines ist doch klar: Wer sich dem Maskenzwang nicht entziehen kann, kann sich ggf. auch weiterer „Maßnahmen“ wie einer Zwangsimpfung nicht entziehen. Der Artikel stellt ja hier sehr schön den psychologischen Kontext dar. Wer eine Maßnahme, ich nenne sie staatliche Willkür, aufgrund eigenen Erkennens sowie nachgewiesener Studien, als – nicht sinnvoll oder sogar schädlich – für sich und andere erkennt und dennoch mit trägt, ja ich weiß nicht, der hat sich doch selbst ein Stück weit verloren.
    Oder er hatte sich selbst noch nie gefunden, kann natürlich auch sein. Wo soll das nur hinführen ?
    Das Gebot der Stunde kann also nur heißen:
    WIDERSTAND , ZIVILER UNGEHORSAM, KRÄFTE BÜNDELN. !

    @Frau Schubert
    Mit „Widerstand2020“ geht es mir wie Ihnen, die Entscheidung fällt am Wochenende.
    Hätte mir bis vor kurzem auch nicht träumen lassen einer Partei beizutreten. Das geht z.Zt. gewiss vielen Menschen so, die Zustände führen zu einer Politisierung. Das ist eigentlich gut.
    Natürlich ist eine Partei auch immer eine Hierachie, das liegt mir eigentlich nicht so. Die Initiatoren geben sich aber z.Zt. scheinbar alle Mühe diese so flach wie möglich zu halten. Und sie stellen (und das ist für mich sehr entscheidend) einen Wert als obersten in den Mittelpunkt: die Freiheit !

    Aus meiner Sicht hat die Bewegung, die Stand heute schon 56700 Anmeldungen/Mitglieder hat , eine gute Chance. Auch wenn Herr Dr. Schiffmann, wenn er die eben gegründete Partei schon für eine Volkspartei hält, aus meiner Sicht etwas sehr voreilig oder sagen wir optimistisch spricht.

    Hier noch eine Petition gegen Zwangsimpfungen (sorry falls hier schon bekannt /gepostet) :
    https://www.openpetition.de/petition/online/corona-virus-covid19-impfstoff-als-retter-zwangsimpfungen-gesetzlich-untersagen

    beste Grüße Anarchist

    1. Hallo Forum,
      ich bin mir auch nicht sicher, wie reell diese Partei ist. Ich bin aber trotzdem dazugegangen, weil die pure Menge an Mitgliedern bereits eine Wirkung hat. Ich denke, dass das aktuelle langsame Zurückrudern seinen Grund auch in der Existenz dieser gewaltigen Meinungsäußerung hat. Und ich wette, wenn die Mitgliederzahl die 100k überschritten hat, dass King Markus der erste ist, der die Aufhebung der Maßnahmen fordert.
      Allerdings werden die eingeleiteten und bereits beschlossenen Restriktionen und Überwachungsmaßnahmen in Hintergrund bestehen bleiben bzw. weiterentwickelt.
      Liebe Grüße
      Strukturdenker


      Ich wiederhole mich gern und sage, das Letzteres auch von uns abhängt. 😉
      Herzlich, Ped

  10. Das möchte ich auch gerne hier verbreiten:

    “Düsseldorf (IT.NRW). Nach vorläufigen Informationen starben im März 2020 in Nordrhein-Westfalen etwa 18 800 Menschen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt anhand unplausibilisierter Ergebnisse mitteilt, liegt die Zahl der Gestorbenen damit voraussichtlich niedriger als im März 2019 (damals: 19 100). Hinweise auf eine durch die COVID- 19-Pandemie erhöhte Sterblichkeit sind aus diesen Daten für März 2020 nicht abzulesen.”

    https://www.it.nrw/keine-erhoehte-sterblichkeit-im-maerz-2020-nordrhein-westfalen-99420

    Wo bitte, ist in Deutschland die “Corona-Seuche”? Wo bitte. liegen echte Hinweise vor, die die geschürte Hysterie auch nur im Ansatz rechtfertigen würden?

    1. Ich mach dir mal eine Rechnung auf, die ganz am Anfang von Alltagsprofis (Wodarg & Freunde) schon angesprochen wurden und die eigentlich jedem Pathologen und Intensivstationsarzt geläufig sind.

      Innerhalb des Grippezeitraums Ende Nov bis Ende April tanzen Influenza A/B + Corona Viren Ballett. Das können Sie, weil unser Immunsystem ein paar Punkte sinkt. Das passiert völlig automatisch, weil uns durch Sonnenlicht über die Haut erzeugtes Vitamin D fehlt. Ich lass es jetzt mal nur grob bei Vitamin D, sonst artet es noch aus, denn da spielen noch einige andere Substanzen eine Rolle. Man kann das auch gut erkennen, wie intelligent die Natur auf uns abgestimmt ist, denn da wo im Winter wenig Sonne ist, sind die „Wintergemüse“ Vitamin K haltiger. Vitamin K ist kein echtes Vitamin K, nennt man aber so. Das Vitamin K hat zu den recht unbekannten Aufgaben, jedoch die Hauptaufgabe das Calcium aus dem Blut in die Knochen zu transportieren. Um das einzulagern braucht es noch div. Vitamin Bs aber vorallem die Möglichkeit es überhaupt einzulagern. Sind entsprechende Schwermetalle (die sich gerne in Knochen einlagern, wie übrigens auch andere Gifte, siehe Gicht in Gelenken) aber im Knochen schon drin, machen diese definitiv keinen Platz für Calcium. Deshalb schon entstehen Thrombose Risiken, wenn das Calcium nicht aus den Kanälen (Adern) raus kann (siehe Thema Blutverdünner/Ablagerungen Blutadern). Entweder wird zu wenig Vita K konsumiert oder es sind entsprechende Stellen in den Knochen schon „vorbelastet“ (Schwermetalle). Nun gibt es in Industrieländern so gut wie keine Nicht-Schwermetallbelasteten. Atmen genügt schon, um Microplastik, Schwermetalle und Co aufzunehmen.

      Zum Anfang zurück: In den Wintermonaten müssten wir es den „Winterschläfern“ gleich tun, und ruhen, wegen zu wenig Sonne, Vitamin D usw. Tun wir aber nicht. Sieht man sich noch neben den körperlichen Aktivitäten die veränderte Winter-Ernährung an, dann ist diese nicht mehr „Natur-gerecht / natürlich“. Darum und weil wir weniger frische Luft, mehr eingepackt, mehr Feuchtigkeit, mehr unnatürliche trockene Heizluft (Konvektionsheizung, usw.) können oben genannte Viren sich richtig schön austoben.

      In Zahlen ändert das jedoch jeden Winter wenig. Von 100% Grippe Erkrankten sterben im schlimmsten Falle bis zu 1%. In der Regel jedoch nur die Hälfte. Das ist Teil der Jahressterberate, die eben mal höher und mal niedriger ausfällt. So lange die Sterberate je nach Ursache nicht über 1% steigt, braucht niemand nervös werden. Tut es auch so gut wie nie. Zur Verdeutlichung: Gelbfieber war mal bei 90%, genauso Ebola (anfangs) … das sind völlig andere Dimensionen.

      Von allen Grippekranken, wo wir die Coronas dazu zählen sterben unter 1%.
      Von allen Grippekranken, inkl. den Coronas, sind maximal 3-7% von Corona Viren betroffen.

      Um genau diese 3-7% geht es gerade. Und von diesen 3-7% sterben Prozentsatz X.
      Das sich natürlich jeder einmal oder mehrfach mit Corona Viren infiziert ist völlig normal und auch gut so. Wie ein Update. Beim Digitalem lechzen wir nach Updates bei Viren seltsamerweise nicht.

      Und das ist, womit sie auch immer noch Hetze betreiben, die sogenannte Re-infektion. Was unfug ist, es ist ein Update. Dem die Schweden total gelassen entgegen sehen, WEIL: wer Corona infiziert ist und dies zu 100% natürlich den Körper „behandeln“ lässt, ist weit robuster und gelassener im nächsten Winter, als jeder andere Mensch. Darum sind ja auch diese „Grippemedikamente“ so ein grober Unfug.

      Also bleiben diese Zahlen, egal was man in den Medien und Politik hetz:
      60-80% werden infiziert, 3-7% zeigen mittlere bis schwere Corona Symptome, einige sterben.
      that’s it. War noch nie anders. An irgendwas müssen Menschen sterben. Klingt hart, ist es aber nicht. Siehe „böse Autobahnraser“ + „Verkehrstote“. Egal an welcher Stellschraube man versucht „Tod“ zu verhindern, an der Gesamtrate ändert das wenig.

      Man tut aber auch alles dafür, dass nicht mehr „geboren“ wird. Und bei den Neugeboren begeht man das „Verbrechen“, dem unmündigen, nicht entscheidungsfähigen Baby den Mutterschleim zu verweigern (Kaiserschnitt) oder mit Multi-Impfungen in ein noch nicht eigenes Immunsystem zu pfuschen (erste 6 Monate „geliehenes“ Immunsystem der Mutter durch den Mutterschleim), um dann danach das Kleinkind weiter mit Impfunfug und Sterilität den Rest an Stabilität zu nehmen. Ungeachtet der inzwischen deutlich „vergifteteren Micro-Plastik Umwelt“. Das ist worüber wir hier sprechen.

      Die Lösung? Sauberkeit ja, Sterilität nein. Mutterschleim für Babys. Immunsystem mit Adaptogenen fit halten. Im Alter mit natürlichen Blutverdünnern arbeiten (Kurkuma). Darm vor dem Winter den ganzen Oktober sanft entgiften und reinigen (Kurkuma+Gemüse+Sauerkraut++++++ es gibt so viel Sanftes und Gutes). Die Aktivität im Winter etwas herunter fahren. Natürliche Wärme, keine Konvektionshitze. Frühzeitig Sonne ab Januar genießen. Ggf Vitamin aus natürlicher Quelle mit Vita K supplementieren (sunday ist da gut). Symptome natürlich begleiten und den Körper es ausfechten lassen. Sich mit dem Tod aber auch mit dem Leben beschäftigen. Diese unbandige Kraft spüren und wieder Vertrauen in die Lebenskraft gewinnen.

      nix woran Konzerne verdienen, könnte aber so einfach sein, auch für die Medizin

      1. Sorry hatte noch vergessen, ein wichtiges Thema:

        Man befasse sich einmal mit der Entgiftungswirkung von unserem Saisonalen-Landwirtschaftskalender. Interessant oder das zum Winter hin diese ganzen Kohl, Sauerkraut und Erdgemüse geerntet werden können. Binden perfekt Schwermetalle und Gifte, Sauerkraut ist perfekt milchsäure-gegoren (Aufbau Darm). Im Frühjahr gibt dann den Spargel, der wieder hilft über die Nieren zu entwässern. Im Sommer werden die Naturprodukte dann leichter, weniger entgiften, schliesslich haben wir mehr mit Sonne zu tun. Brauchen demnach mehr Kraft bei Körperkühlung, usw.

        sich aus diesem Blickwinkel einmal die Saisonal-Kalender ansehen. Ich glaube, dann hat jeder verstanden, warum wir mehr auf die Natur abgestimmt sein müssen, als anders herum.

        legt man dann noch die bekannten Zivilisationskrankheiten wie eine Schablone darüber, erkennt man deutlich, wo wir gegen den natürlichen Fluss leben und denken.

        Nur vertritt die hersch-süchtige Politik das angebetete golden Kalb Profit und nicht die Bevölkerung und Natur.

        1. Ich bin ganz auf Deiner Linie, glaube ich. Aber mit dem Vorbehalt, dass wir natürlich NICHT vollständig zu natürlichen Lebensweisen und Ernährungen zurück kommen können. Das ist in unserer artifizielle Welt schlicht unmöglich – und die Mehrheit wird kaum auf die nur technisch-industriellen Möglichkeiten verzichten wollen – ganz zu schweigen von der hohen Bevölkerungszahl auf der Erde. Und für mich sind Demokratie und Menschenrechte nicht verhandelbar – was wohl nicht für jeden Öko- oder auch Klima-Freak so gilt.
          Ich finde zum Beispiele die Idee der „solidarischen Landwirtschaft“, kurz „SoLaWi“ sehr spannend – mancherorts, zB hier bei mir, hapert es aber noch an der Umsetzung.

          Aber mehr zu unserem konkreten Problem: die, die am Drücker sind, sind eben VÖLLIG anders drauf. Ich vermute, dass hinter vielen Tendenzen heute die Ideen der Transhumanisten stecken, und dass viele Milliardärs-„Philanthropen“ von solchen Ideen berührt wenn nicht gar angesteckt sind. Und da geht es eben, mit sehr viel Geld, in die genau entgegengesetzte Richtung:

          Gesellschafts-„Optimierung“ (für Karl Popper, F.A. von Hayek et al. sind Gesellschaften Experimentier-Felder, der Neoliberalismus und Georg Soros haben diese Ideen in die Tat umgesetzt, siehe etwa „chicago boys“ oder „adopt a revolution“ und diese ganzen Soros-Open-Society-foundations-Ableger)
          vollste Durchtechnisierung (und vor allem muss die Mehrheit Technisierung als Heilsversprechen GLAUBEN: jedes heutige Problem würde in der Zukunft durch Technik gelöst werden. „Das Paradies wird (dank Technik) kommen!“ Es steht praktisch (immer) schon vor der Tür. Die immer krasser erkennbaren Nachteile müssen völlig aus dem Blickfeld verbannt werden. Niemand darf sich fragen, warum er ein Auto braucht um das Geld zu verdienen, damit er ein Auto haben kann, um damit zur Abreit zu kommen um Geld zu verdienen damit er ein Auto hat, um …, und sich deshalb in Unfreiheit, Fremdbestimmung und Ausbeutung begibt, …)
          Glaube an den absoluten Wahrheitsanspruch von „Wissenschaften“ (tatsächlich der totale Dogmatismus, da Wissenschaft prinzipiell immer nur vorläufiges „Wissen“ verfügbar macht! Ganz davon abgesehen, dass Wissenschaft heute noch viel weniger als früher, holistisch, ganzheitliche Beurteilungen liefern kann. Wissenschaft beschäftigt sich mit Gesetzmäßigem. Der Mensch muss aber Entscheiden. Entscheiden heißt oft: neu Gesetze schaffen. Damit geht das Entscheiden über Wissenschaft hinaus. Entscheiden ist ein Akt freien Willens und oftmals aufgrund mangelnder Datenbasis oder aufgrund grundsätzlich fehlbarer Prognosen. Und er muss dafür Verantwortung tragen. Alles das werden KIs, autonome System, „neuronale Netze“, Roboter, etc. niemals leisten können: denn diese Sachen mögen alles mögliche sein können – aber niemals Personen, Menschen, Wesen, in all der umfänglichen Bedeutung von Moral über Haftung, Rechtssubjekte, Gewissen.)

          ich glaube, dass wir gerade einen Kampf ausfechten.

          Diese schon im Denken entmenschlichten Transhumanisten haben eine unglaubliche Macht aufgrund der Tatsache, dass viel Geld dahinter steht.

          man mache sich nur einmal klar, dass Menschen wie Gates, Musk, Bezos, und wie sie alle heißen, unendliche macht und Einfluss auf dieser Welt haben – und diese Gates, Musks, Bezos im Unterschied zu uns reale Optionen für den Auszug von der Erde haben – und wir alle anderen nicht. Schon allein aufgrund dieser grundsätzlich verschiedenen Ausgangsvoraussetzungen dürfen wir uns nicht in deren Hände begeben. Für die ist diese Erde ein austauschbares Experimentierfeld. Die können dann auch auf dem Mond, dem Mars, in einem Generationenraumschiff anhand einer ausgewählten Schar ihre Experimente weiter fortführen.
          Aber für uns „hier unten“ geht es um ALLES!
          Wir müssen diesen Irren die unglaubliche Macht, die wir denen gegeben haben, wieder entreißen. Nur wie?
          Ein Ansatzpunkt vielleicht: sobald wir nicht mehr an „das Geld“ glauben würden, würden die all ihre Milliarden auf einen Schlag verlieren. Aber letztlich: ich habe keine wirkliche Idee dazu. Das einzige was ich dagegen setzen kann ist Aufklärung, Denken, Argumentieren, Stimme erheben – und hoffen.

          1. Hallo Herr Storz,
            das der neoliberale Wahn auch als Transhumanismus verkauft wird hatte ich bis dato gar nicht so auf dem Schirm…….. Als Wortschöpfung ein genialer Schachzug , der perfekt verschleiert um was es dabei eigentlich geht.
            Habe auf Ihre Anregung hin mal bei Wikipedia (tschuldigung) nachgeschaut und muss sagen ,
            größeren Schwachsinn hab ich selten gelesen. Ist ja ekelhaft.

            der harmlosere Teil z.B.:
            „Mensch, der Mensch bleibt, aber sich selbst, durch Verwirklichung neuer Möglichkeiten von seiner und für seine menschliche Natur, überwindet.“

            Ja wo überwindet er sich denn hin bitte schön? Passender wir ersetzen „überwindet“ einfach durch „verliert“, dann würde ein Schuh draus.

            Der Artikel enthält allerdings (ungewollt?) auch eine Offenbahrung:
            Als Musterbeispiel eines Transhumanisten, mit Bild dargestellt : Oscar Pistorius !

            Tja was soll man da sagen, die Geschichte ist ja bekannt. Da sehen wir was aus dem Menschen der sich „überwunden“ hat werden kann… Erschießt (bestenfalls aus Angst) seine Frau.
            Waren das die „neuen Möglichkeiten“ ?!

            Bitte event. leicht zynischen Unterton zu entschuldigen.


            Passend dazu eine Artikelreihe zum Transhumanismus bei Peds Ansichten.
            Herzlich, Ped

          2. Aufgrund meiner täglichen Arbeit und meinen „live-Erlebnissen“ in Krisengebieten bin ich guter Dinge, dass wir zum Natürlichen wieder zurück finden werden. Natürlich nie wieder zum Ausgangspunkt, wie ihn die Indigenen Völker vor 2000 Jahren noch kannten. Nur das müssen wir auch nicht mehr. Den angerichteten Schaden unseres Wirken werden wir nicht mehr zurück drehen, wohl aber wieder ins Gleichgewicht bringen können. Das tägliche Arbeiten unseres Immunsystems und unseres Körpers beweist es ja.

            Da ich überzeugt bin, dass Viren nichts anderes sind wie Künstliche Intelligenz. Sie sind nicht von der Lebenskraft durchdrungen, wie Bakterien oder wir oder die Natur. Sie können sich selbst nicht „gebären“, genauso wie Computerviren, sie sind parasitär, genauso wie künstliche Intelligenz und sie sind lernfähig, mit dem Potential Leben und Lebendiges zu verdrängen/töten.

            Einer von vielen Gründen, warum meine Webseite sich fokussiert auf „Natürliche Intelligenz“, denn es muss dem KI-Wahn auf allen Ebenen ein Gegenpol entgegen gestellt werden. Und das können nur wir Menschen. Und wenn China + die USA den Weg ignorieren, können wir in Europa diesen Gegenpol bilden. Unabhängig davon, deutet alles auf den Polsprung diesen Nov bzw. Nov 2021 hin. Dann fangen wir erst einmal völlig neu an, wenn auch auf einem anderen Level.

            Ich sehe es identisch so, dass wir gerade das Finale eines längeren Kampfes sehen. Allerdings haben sich die Player auf der „natürlichen Seite“, der Seite des Lebendigen, noch nicht vollends gezeigt. Die Player auf der anderen Seite sind hinreichend bekannt, auch wenn die Gesichter hinter den Milliardären, die Billionäre so gar nicht beleuchtet werden. Ganz geschweige von den Kräften hinter den Billionären 😉 Aber das wird noch kommen.

            Über KIs und Transhumanismus muss ich mir keine Sorgen machen, ich durfte die Macht der Lebenskraft mehr als einmal spüren. Und vermittelt entsprechend hier lokal Menschen, wie man auf der Seite des Lebens mehr lernen kann.

            Es gibt eine interessante Feststellung, die auf wissenschaftlicher Ebene nicht bezweifelt wird, in den Medien aber immer das Gegenteil behauptet wird. Hat man uns nicht von Kindes Beinen an erzählt, ein Computer könnte alles weit leichter und vor allem schneller? Das ist gelogen. Denn man weiß ganz genau, dass alleine jede einzelne Zelle in uns Lebendigen eine sogenannte „Rechenleitung“ hat, an die kein Super-PC auf diesem Planeten heran kommt. Die Zahlen über die Datenverarbeitung von „Bewusstsein + Unbewusstsein“ sind irreführend. Man kann sich das anhand eines einfachen Faktes besser ansehen.

            Bis heute ist die Möglichkeit eines sogenannten Hologramms relativ begrenzt und um ein einigermaßen sauberes, feines Hologramm aus Rechenleistung heraus zu erschaffen braucht es irre riesige Computer (siehe Japan). Ich rede nicht von den „Spiegel-Hologrammen“ wie sie auf Show-Bühnen verwendet werden. Geht man jetzt davon aus, dass die Quantenwissenschaft sagt und beweist, dass alles Energie ist und die sogenannte Materie aus Geist (also Gedanken/Frequenzen siehe Broers) entsteht bzw. projeziert wird, dann ist unsere Leistung, die wir an den Tag legen unfassbar gigantisch. Das wiederum deckt sich mit der Forschung über die sogenannte „Rechenleistung“ von Zellen und Bewusstsein.

            Jeder einzelne Mensch ist jeder KI massiv überlegen, wenn es „dem Einzelnen“ bewusst ist.

            Ich glaube fest daran, dass es für uns, den Lebendigen und beseelten Wesen auch wichtig ist, dass wir das „Künstliche“ einfach als das akzeptieren, was es ist. Genau wie wir die Nacht akzeptieren müssen, denn ohne diesen Gegenpol gäbe es den Tag nicht.

            Der Wunsch gewisser Menschen Tag und Nacht vermischen zu wollen, muss aus den Grundsätzlichkeiten heraus scheitern. Am Ende geht es uns allen einzig um das „erfahren“, „entdecken“, „bewusst werden“.

            🙂 Also erheben wir unsere Stimmen und wenn unser Bewusstsein eine Lampe wäre, so richten wir sie auf das, was wir wollen und tun es … no matter what

  11. Hallo, es scheint sich was zu ändern!

    Noch nie konnte man in BILD was kritisches über unsere „Eliten“ vernehmen. Nur was die Beweggründe sind, ist noch nicht klar. Positiv oder Negativ für die Zukunft?
    Eventuell Zerschlagung der BILD?
    https://www.youtube.com/watch?v=V0MMmOfhaIs erst ab Min.10 interessant!


    Ja, das ist ja bereits am Sonntag geschehen und korreliert mit dem Schäuble-Interview beim Tagesspiegel.
    Trotzdem: Bitte nicht ganz so inflationistisch mit YT-Links hantieren. Alle Quellen werden von mir geprüft und das kostet Zeit. Da genügt auch ein Link auf Herrmann und Popp. Alles klar?
    Danke für Ihr Verständnis,
    Herzlich, Ped

    1. Irgendwelche Eigentümer- oder Mehrheitsverhältnisse-Wechsel bei Springer/BLÖD? Ich meinte da irgend wo etwas läuten gehört zu haben.

      Aber bitte sich keine Illusionen machen: vielleicht wird gerade etwas am Image gepflegt, aber ein perverses Massenverdummungsblatt wird immer ein perverses Massenverdummungsblatt bleiben.

      1. Ein US-Investor schlägt zu …

        Am 24.01.2020 meldete unter anderem ntv, dass KKR ein US-Investor Aktien vom Springer-Konzern erwirbt. Viele dachten, das sei wieder eine der üblichen Börsenmeldungen. …
        …Bis sich Anfang April abzeichnete, dass KKR nicht nur ein paar Aktien übernommen hatte. Nein sie haben letztlich die Mehrheit erworben…

        Urplötzlich wundert sich das ganze Netz, dass Julian Reichelt plötzlich völlig andere Töne anschlägt.

        https://www.metropolnews.info/mp459192/das-ende-der-qualitaetsmedien-naht-das-zittern-darf-beginnen

        1. Ich bin da noch vorsichtig, denn wenn ein Reichelt sich dreht, heißt das zu allererst, dass er sich wie ein Fähnchen im Wind verhält, was bedeutet: Null Integrität und Reputation.

          KKR ist mir nicht transparent genug, um zu wissen, wessen Geist sie sind. Es kann auch gut sein, dass es Schützenhilfe für Merz wird und man derzeit einfach nur Merkel & Schützlinge absägen will. Verantwortung wird der Springerkonzern für nichts übernehmen, egal ob KKR die MEhrheit hat oder nicht.

          Das Grundlegende ändert sich ja auch nicht: De-Konzentration von Macht. Milliardär kauft Springer. Alles wie gehabt.

          Veränderung wäre: Redakteure, Chef-Redakteure, Firmeninhaber werden zur Rechenschaft gezogen, wegen Hetze, Manipulation, Betrug und Co.

          1. Guter Hinweis auf Merz, ein „harter Hund“ mit Strumtruppen in der CDU/JU und bester Vernetzung in die Finanzoligarchie (Blackrock, …). Er wird gerade sicher fleißig gebrieft und trainiert werden, um dessen gröbst-unsympathischen Züge etwas abzubügeln, Kreide fressen üben, Image-Building, …

            Söder war und ist gezielt als Pseudo-Kanzlerkandidat in den Medien, da Merz noch nicht so weit ist, und der dann den Söder als den NOCH KNALLHARTEREN MACHER ablösen kann.

            Und Merz wird dann WIRKLICH AUFRÄUMEN. Das ist der schon seinem Ego (und seinen Sponsoren) geschuldet.

            Macht Euch darauf gefasst: jeder Wechsel führt systembedingt zu immer Schlimmerem. Merkel konnte sich auch nur aufgrund dieser Regel so lange halten: die Leute haben sie immer wieder gewählt weil doch jeder fühlt und weiß: es kann sonst doch IMMER NUR NOCH SCHLIMMER KOMMEN.

            Man muss sich nur anschauen wie spätestens nach Kohl, bzw. eigentlich schon seit 1989, wenn auch erst nicht so sichtbar, es – ob mit SPD, Grüne, CDU, egal – immer nur noch schlechter wurde.

            Merkel ist der (irrsinnige) Versuch, des deutschen Volkes, ein (mieses) Niveau zu halten aus berechtigter Furcht, dass sich mit jedem weitern Wechsel die Abwärtsbewegung beschleunigt.

          2. @Albrecht Storz

            Merkel ist der (irrsinnige) Versuch, des deutschen Volkes, ein (mieses) Niveau zu halten aus berechtigter Furcht, dass sich mit jedem weitern Wechsel die Abwärtsbewegung beschleunigt.

            Die meisten Menschen scheinen mir schlicht desinteressiert zu sein. Und eines der zugehörigen Symptome dieser Verwahrlosung ist dann die Wahl der ‚Idiotin Merkel‘ zum Kanzler. Die Korruption der Medien (die bspw zur Merkel-Führerproganda führt) tut ihr übriges dazu.
            Die Deutschen sind einfach zu blöd für Demokratie. Die Deutschen sind nie in der Demokratie angekommen.


            Und die Briten, die US-Amerikaner, die Österreicher, Italiener, Spanier, Franzosen? …
            Das Problem lässt sich nicht an Deutschland festmachen. Es ist ein universelles.
            Herzlich, Ped

          3. @Ped

            Das Problem lässt sich nicht an Deutschland festmachen. Es ist ein universelles.

            Ich kann leider nur die Situation im Land einschätzen, da ich nicht genügend Kenntnisse über andere Kulturen besitze.
            Ansonsten findet die Passivierung der Gesellschaft vermutlich über die Massenmedien statt. Und die wuchern zwischenzeitlich wohl nahezu überall.
            Meine Vermutung: Die Glotze richtet wohl den größten Schaden an. Der Fernsehkonsum führt dann wohl auch zur beobachtbaren extrem verminderten Aufmerksamkeitsspanne.

            Meine Beobachtung: Alle halbwegs geistig fitten Menschen, die man so trifft, hatten den TV bereits abgeschafft. Alle anderen (idR TV-Konsumenten) plappern das Propagandazeugs unkritisch nach.
            Gleichzeitig ist der berüchtigte deutsche Untertanengeist auch schon vorher dagewesen. Die Glotze alleine kann es wohl nicht erklären.

            Übrigens zum Desinteresse: Das lässt sich sehr gut im Internet rekonstruieren. Anhand der Clicks. Für „schwierige“ oder gar „intellektuelle“ Themen interessiert sich kaum jemand. Wunderschöne Quelle für „Marktforschungen“ ist da youtube.


            Schon klar. Aber zum Beispiel die persönlichen Berichte, die mir aus Italien zukommen, lassen das, was derzeit in Deutschland geschieht, sogar verblassen. Alles in Italien ist extremer: Der Gehorsam und die Angst der Menschen, das Denunziantentum, die Willkür von Sicherheitsdiensten, die komplette Entmachtung demokratischer Verantwortungsträger durch Experten (ähnlich wie in Griechenland vor Jahren), die Schärfe der Verwahrungsmaßnahmen und Strafen. Italien erinnert mich derzeit irgendwie an die 1920-ger, ganz schlimm …
            Deutschland kommt gerade deshalb eine Vorbildrolle zu, die nur aus der Bevölkerung heraus ausgefüllt werden kann.

          4. @Ped
            Stimmt, das ist mir auch aufgefallen. Das Vorgehen in faschistisch vorbelasteten Staaten ist anscheinend besonders extrem. Ich mach das mal an der politischen Geschichte dieser Länder fest.
            Aber die Panik wäre ja bei Italien, Spanien etc noch irgendwie gerechtfertigt. Dort hat man ja tatsächlich eine gewisse Übersterblichkeit (weshalb auch immer) gehabt.

            In Deutschland ist aber de facto nichts passiert. Wir haben hier noch nicht mal irgendeine Übersterblichkeit. In keiner Alterskategorie und zu keinem Zeitpunkt. Dasselbe gilt für Österreich.

          5. @Horst

            Dass die meisten Menschen desinteressiert sind/scheinen, ist das Natürlichste von der Welt. Man findet in der Natur keine Politik, keine Demokratie. Was man dagegen findet ist Kommunikation. Ist diese erfolgreich, folgt Entwicklung. Ist sie es nicht, folgen Stillstand und/oder Tod. Es ist das, was man im Augenblick in der menschlichen Gesellschaft beobachten kann.

            Demokratie war ein Versuch, eine Kommunikationslösung unter »Gleichen« in einem überschaubaren Rahmen zu finden. Und sie war schon daher inhaltlich etwas völlig anderes als was man heute darunter versteht. Das liegt nun auch schon über 2000 Jahre zurück, ist nur noch eine blasse Menschheitserfahrung, und bietet deshalb gute Möglichkeiten verbal missbraucht zu werden. Das, was man heute so nennt, ist ein Organisationsmodell für große Flächenstaaten im Interesse von Eigentümern und Besitzern unter Ausschluss der Massen von der wirklichen Macht. Schnüffelt man ein wenig in der Geschichte, wird man entdecken, dass für die bürgerliche Gesellschaft Demokratie im klassischen Sinn nie vorgesehen war. Es ist daher egal, ob man schreibt, dass Deutsche (Italiener, Russen, Spanier, Amerikaner, Chinesen, Schweizer, Dänen … wer auch immer) nicht in der Demokratie ankamen. Es gab und gibt in der Neuzeit nur (wenn überhaupt) Demokratie mit Adjektiven. Parlamentarisch, repräsentativ oder andere. Die Ankommenswürdigkeit sollte bezweifelt werden.

            Ich kann Dir sagen, dass ich ankam und wieder fortging.. Bin ich deshalb zu blöd?

  12. Interessant wie die Vorgänge um „Kontext“ (Artikel dazu bei Rubikon) mal wieder erhellen: auch Alternativmedien sind nicht vor der Übernahme gefeit.

    Wie ich mit meinem Verweis auf „Infosperber“ schon gezeigt habe, werden Alternativmedien sogar aktiv genutzt, um neue Hysterien in den Diskurs einzupflegen („Corona“ ginge nicht nur schlimmstenfalls auf die Lunge sondern auf bald jedes Organ, ja Amputation von Gliedmaßen könnten durch „Corona“ nötig sein, und inzwischen sind sogar Kinder (entgegen jeder bisherigen Erkenntnis) schwerst betroffen. Neben 2., 3. x. Welle die neusten Wahngerüchte der „Corona-Krieger“).

    Was müssen wir daraus auf die harte Tour lernen: selbst unsere Lieblings-Alternativmedien können von einem Tag auf den anderen infiltriert, „umgedreht“ sein (und denken wir nur an „Der Spiegel“ vor zig Jahren und heute , TAZ, jetzt sogar anscheinend ND, Junge Welt?, die „Nachenkseiten“ haben mit Annette Sorgs Beitrag vielleicht einen Schwenk in die richtige Richtung vollzogen, vorher waren die auch weit weg von Nachdenklichkeit. Hr. Müller hat sogar Dr. Wodarg auf lächerlichste Wiese zu diskreditieren versucht (es scheint verwerflich zu sein, sich bei „Transparency Internation“ zu engagieren. Egal wie man über TI denkt oder was man darüber weiß: ich kann doch nicht einfach unterstellen, dass jemand das auch so sieht oder weiß und daher nur böse Absicht zu unterstellen ist. Da hat das Nachdenken bei Müller echt seine Grenze gefunden. Oder sind das persönliche Animositäten gewesen?)).

    Eine schreckliche Warnung, diese ganzen Vorgänge.

    1. NAchdenk-Seiten waren für mich immer das Beispiel für die zwei alten Herren in der Theater-Loge (Muppet-Show). Meckern was das Zeug hält aber keinen Zentimeter von einer eigenen Vorstellung zwecks Zukunft. Keine Ideen, keine Lösungsvorschläge, nix. Einfach nur fetzig, heftig maulen.

      Von daher waren diese für mich bisher keine „alternativen Medien“.

      Und ich stimme absolut zu: nicht wenige „alternative“ Medien sind gezielt gefördert/platziert/geduldet. Darum stellte ich provokativ vor einigen Wochen die Frage: Wenn Wodarg & Co dem System und Plan so gefährlich sind, dass man sie abschaltet, warum sind dann 99% der alternativen Portal noch online :-)))))

  13. Die harten Fakten zu fälschen ist nicht so einfach. Wie auf Dr. Wodargs Seite anhand von Zahlen des statistischen Bundesamtes ersichtlich: die „Covid-19-Tote“ sind die aus den normalen Sterbezahlen herausgezogenen Fälle. Es sterben INSGESAMT nicht mehr Menschen als sonst!

    „Mehr Covid-19 Tote aber nicht mehr Tote.“

    https://www.wodarg.com/

    1. Sehr guter Kommentar, denn nach meiner Wahrnehmung versucht man es auf mehreren Ebenen, um ans Ziel zu kommen.

      Klappt das mit der App nicht, gibt’s es ja noch die Änderung am Infektionsschutzgesetz, klappt das nicht, gibt’s ja noch der veränderte Personalausweis mit der Sparte Immunität, wenn das nicht klappt gibt’s ja noch den unmittelbaren Zwang wegen Epidemie, den ja jetzt schon das Infektionsschutzgesetz abdeckt (vergessen viele, man kann längst zwangsimpfen, weil jede Grippe, selbst Fußpilz epidemischer Natur ist), wenn das nicht klappt, tut man trotzdem was man will und wartet auf Gerichtsurteile.

      Und bis das Bundesverfassungsgericht ein endgültiges Urteil gesprochen hat, sind längst alle Datenbanken etabliert, gefüllt, Ausweise ausgestellt, Rechte eingeschränkt und Impfschäden vorhanden

  14. zu Anarchist sagt:
    1. Mai 2020 um 21:49 Uhr

    Ped hat ja zum Thema schon weitergehendes geschrieben. Ich fange damit eigentlich erst langsam an (auch in diese Artikel von Ped einzulesen).

    Aber trotzdem noch ein Gedanke von mir:

    Wir sind es ja gewohnt und es befriedigt uns in unserem Erkennen, Gesetzmäßigkeiten und Einheitlichkeit in einem Wirrwarr von Fakten zu finden. Eine entdeckte „Monokausalität“ ist etwas für den Denkenden hochgradig befriedigendes.

    Und daher ist es in die Irre führend, wenn man diesen ganzen bunten Strauß von Menschen, Denkrichtungen, politischen Strömungen, Glauben und Haltungen erkennt, die aber dennoch in eine Richtung arbeiten. Die Gemeinsamkeiten kann man eher an den Methoden (Subversion, schwarze Rhetorik, Perfidie, Lüge, Verstellung, Ausnutzung von Machtpositionen, Diskussions-Vereitelung, Nebel werfen, Verwirren, Verschleiern, Sockenuppen, Schein-Accounts, Thinktanks, PR-Agenturen, „Stiftungen“) festmachen als an den scheinbaren Zielrichtungen.

    Da sind „Grüne“, „Piraten“, Die Partei-Leute, CDUler, SPDler, „Antifa“, Rebellen, Aktivisten, Gender-Kämpfer, Feministen, „Klima-Aktivisten“, Psiram-Leute, Wikipedia-Leute, „Skeptiker“, Transhumanisten, Rapper, Open-Scociety-Kämpfer, Hochschulprofessoren, Medienleute, Internet-Trolle, Stiftungs-Angestellte, „Gegen-Rechts“-Demonstranten, „Antisemitismus“-Beauftragte, Physiker, Wissenschaftler, Mediziner, Virologen, Politiker, Kreistagsabgeordnete, Bürgermeister, Grundschulrektoren, Gewerkschaftler, …. und alle diese verschiedensten Leute sollen irgendwie an einem Strang ziehen (ohne es zum Teil auch nur zu ahnen!)?

    Erklären kann man das mE nur folgendermaßen:
    die Gemeinsamkeit ist ein Geldfluss der auf intelligente Weise verzweigt und gezielt an bestimmte Personen gebracht wird. Leute an entscheidender Stelle werde entweder aus deren Umfeld beeinflusst (also es sind bezahlte Leute in der Nähe von Multiplikatoren platziert) – oder unauffällig unterstützt und gesteuert, oder direkt bezahlt (unter unverfänglichen Labels, etwa für deren „Kampf für mehr Demokratie“). Daneben gibt es sicher auch die klassischen Methoden der Multiplikatoren-Steuerung wie Schwäche ausnutzen, kompromittierendes Material sammeln, Erpressen, Bedrohen – man denke daran, dass ja die Geheimdienste als Kompetenzzenter für all diese Taktiken zentral mitmischen.

    Und die über allem stehende Zielrichtung ist die Durchsetzung von
    – Wissenschaftsgläubigkeit
    – Autoritätshörigkeit
    – Vermassung
    – Lenkung der Massen
    – Globalisierung
    – weltweite Ausbeutung alles Lebenden bis in die abgelegenste Wüsten und Gebirgsregion der Erde (siehe „Starlink“ als erste Grundvoraussetzung der Vernetzung aller Menschen mit der „Herrschenden Meinung“ und den obersten Stichwort- und Befehls-Gebern)
    – Vereinzelung der Individuen (ja witzig, aber die Vermassung gelingt tatsächlich am Besten über die Vereinzelung, Vereinzelte können sich nicht mehr organisieren und sind daher Teil der gesteuerten Masse. Nach „Internet“ ist „Corona“ tatsächlich der aktuelle Höhepunkt, der Entwicklung vom Aufbrechen der Dorfgemeinschaften, Clans, Großfamilien, Nachbarschaften (so etwas gab es, als Kinder noch auf den Straßen spielten, Mütter mit den Kinderwägen vor den Häusern standen und tratschten, und diese nicht von Autos vollgestellt waren bzw nicht mit lebensgefährlichem Tempo befahren wurden (klassischer Fall: mit 70 durch die 30er-Zone, wie oft erlebe ich das))
    – Unterwanderung aller Gruppen, Organisationen, Vereine, Parteien, Bünde, Clans, Strukturen, Kirchen, Verbände, … da jede auch nur halbwegs selbstständige Einheit eine Teilung und damit Schwächung der EINEN MACHT bedeutet

    Soll mal für den Moment genügen, aber von da aus muss noch viel weiter gedacht werden und wir müssen uns Handlungsstrategien erarbeiten (so wie die in ihren Thinktanks dies mit viel Geld und viel Personal tagtäglich, stündlich tun). Okay, noch die Frage: warum merkt das keiner, oder steht etwa das ganze Personal hinter diesen Zielen? Nein, natürlich nicht. Die Methode ist, die Aufgaben in so kleine Einheiten zu zerstückeln, dass die Forschungsgruppe an der Uni mit ihrem Projekt nicht merkt, dass sie zB der Totalkontrolle aller Menschen in die Hände arbeitet. und dann heißt es letzten ende sowieso: „Ich tu doch nur meinen Job, ich habe Frau und Kind zu Hause, und ich muss noch meinen Angeber-SUV abzahlen, und Maxdome und Netflix und überhaupt alles kostet doch soviel Geld!“

    Das System läuft, weil alle nur ihren Job machen, und weil gezielt uns aus dem Bewusstsein gedrängt wird, welche immateriellen „Kosten“ (Gesundheit, Glück, soziales Miteinander, Freude, Spannung, Leben, Vielfalt abseits von Werbebotschaften und Warenangeboten, …) wir für dieses angeblich tolle, in Wahrheit erbärmliches Leben bezahlen müssen.

    1. sehr gut ausgeführt (!)

      Nicht ohne Grund nennt sich die Fabian Society „Wolf im Schafspelz“.

      Es genügt ein fauler Apfel im Korb, um den „Rest“ zu lenken. Ein sehr gutes Beispiel direkt in unserem Land war „die Frankfurter Schule“. Mit gezielt platzierten Personen und ein wenig Überzeugungsarbeit konnte eine ganze Gesinnung eines Landes geändert werden. Stinkt der Kopf, verändert das den Rest.

      Das ist auch einer der „Vorteile“, wenn man infiltriert. Man benötigt nicht eine so große Mühe. Es genügen ein paar Leute und schon dreht sich der Wind. Nützliche Schaltstellen werden gezielt mit dem Befriedigen von heimlichen Sehnsüchten gelockt. Und das hat nichts mit Sex zu tun. Oftmals werden Personen wegen ihres Kindheitstraumas interessant, weil sie ohne viel Mühe exakt in die gewünschte Richtung rennen. Und man muss sie noch nicht einmal füttern oder antreiben. Siehe Bill Gates. Der Einfuss des „Übermächtigen“ (Vaters) genügt, damit er unaufhörlich das Eckige versucht ins Runde zu stecken. Die Weltmenschen retten wollen durch Depopulation und Impfung.

      Schon alleine die gezielte, weil nützliche Anfangsarbeit von Darwin genügte, um ganze Generationen weltweit auf die Fehldeutung zu eichen: „Der Stärkere überlebt“. Die tatsächliche Schlussfolgerung Darwins wurde unter den Tisch gekehrt „Die Anpassungsfähigkeit ist das Stärkere“. Sämtliches Karriere-Denken wird heute mit dieser Peitsche gepusht, geformt und verfolgt.

      Die Isolation also das „Separieren“ ist einer der fatalsten Entwicklung überhaupt. Das hat bis heute sogar soweit geführt, dass ein Experte, Fachperson für XY ausschliesslich eine Meinung zu seinem Fach haben darf, aber niemals eine Lebensweisheit. Schauspieler sollen „faken“ und keine politische Meinung haben, außer sie ist förderlich. Ärzte wissen nichts über Wirtschaft und Buchhalter dürfen kein gesundes Verständnis für Grippe haben. Das führte auch dazu, dass wir die Auswirkungen unseres Lebensstil gar nicht wahrnehmen konnten. Die Giftmüll-Halden, die ich Ghana gesehen habe, kannte niemand aus meinem Umfeld. Aber fleissig Digital-Geräte im Dauerabo kaufen. Plastikmüll produzieren, aber die giftigen Müllflüsse in Indien oder Plastikstrände in Japan nicht kennen. Isolieren bis hin zum isolieren von Ernährungsstoffen. Orangensaft-Konzentrat und später totes Wasser aus Deutschland wieder beimengen. Pflanzenwirkstoffe isolieren und danach nach chemischer Formel synthetisieren.

      Auf allen Ebenen isolieren, separieren, reduzieren, synthetisieren.

      1. zu Gates: ich habe tatsächlich bisher an den Mythos vom „Aufstieg aus einfachen Verhältnissen“ geglaubt. Das wurde mir gar nicht mal eingeredet – ich habe mir das selber zusammengedichtet aus den Bruchstücken „in der Garage rumgebastelt“ und heute eben Multimilliardär. Ich sehe da an mir selbst, wie die durch Hollywood verbreiteten Märchenerzählungen in einem weiterwirken.

        zu Darwin: auch ein anderer Aspekt wird unterschlagen: der ebenso wichtige Aspekt der Kooperation. Mir fällt immer wieder auf, wie gerade in den besonders aufwändigen Tierfilmproduktionen genau dieser Aspekt unterschlagen wird. Auch eine Methode der heimtückischen Infiltration.

  15. Vielen Dank für Ihre Kommentierung der gegenwärtigen Lage.
    Die Strukturen zur Rückkehr zum Nazi-Ärztetum sind leider gelegt worden. Zwangsimpfung, da müsste dann konsequenterweise hierfür die Verantwortung übernehmen für die durch das zwangsweise abgespritzt Werden auf Befehl des „Führers“ (sicherlich nicht mit linkem solidarischem Gedankengut versehen, sondern antisozial in jeder Hinsicht, vielleicht auf psychopathisch und erz-imperialistisch) namens Gate*. Merkel, Spahn und Gate*s müssen für ihren Stuss, den sie martialisch allen Menschen erpresserisch aufdrücken, zur Rechenschaft vor Gericht gezogen werden. Das bedeutet einen Gerichtsprozess für jede(n) der drei.

    Frau Merkel als Physikerin sollte sich schämen, bei solchem Stuss, wie sie aktuell wegen des Corönchens an entscheidender Stelle mit verzapft. Und Spahn, als Bankster-Gesundheitsminister kann gar nicht ein souveräner Gesundheitsminister sein, da er vorher, bevor er sich dieses Amt und die Alleinentscheidungsherrschaft übers so genannte Bundesseuchengesetz zugeschaufelt und staatsstreichartig an sich gerissen hatte, bereits in der Bezahlung der Pharma-Lobby stand.

    Und hinzu holen diie beiden Geisterfahrer Merkel und Spahn ihren reichen Onkel aus Übersee, den „Onkel Bill Gate*, der sich als Erlöser gibt und alle mit seinem Stuss (Zwangsimpfung, gab es auf sein Betreiben des Zwangsimpfens im Kongo und in Indien hin -zigtausende Umgekommene; Indien hat Gate*s rausgeworfen) und halten den finanziell mit dem Geld der Deutschen auch noch aus. Das finanziele Aushalten Dritter wird herkömmlicherweise nur im Rotlichtmilieu gemacht, scheint aber in den Soitzen der Regierung der BRD en vogue geworden zu sein, dort ebenso praktiziert zu werden.

    Wenn die Zwangsbehandlungen durch Ärzt/innen wieder erfolgen sollte, kann es vorsorglich nur heißen, dass alle die jeweils bestehende Mitgliedschaft bei der Krankenkasse unwiderruflich, bis das nazisitische Krankenkassensystem wieder demokratisiert und die nazistischen Tendenzen in den Krankenkassen als gesetzlich ungültig erklärt worden sind und somit (potentiell) nazistischem Handeln in den Krankenkassen ein Riegel vorgeschoben worden ist, stante pede zu kündigen.
    Es ist niemand verpflichtet, in einem nazistischem Verein und niemand verpflichtet, in einer nazistischen Körperschaft öffentlichen Rechts als Mitglied dabei zu sein. Auch nicht in einer Krankenkasse. Da seien die Gesetze vor.

    Übrigens gab es in der Hitler’schen Nazizeit nicht einmal den Zwang, sich ärztlichen Untersuchungen zu unterziehen oder Mitglied in einer dem Nazistaat gleichgeschalteten Krankenkasse zu sein. Doch seit Rot-Grün (Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt) besteht in der BRD Mitgliedszwang in eine der Krankenkassen. Die Frage ist tatsächlich, ob man in einer nach Nazi-Methoden inhaltlich (das heißt versorgungstechnisch) und organisatorisch geführten Krankenkasse Mitglied sein muss. Und was ist, wenn alle Krankenkassen wieder nach dem Muster der nazistischen Einheits-Krankenkasse geführt werden. Dann besteht gar kein Mitgliedszwang in einer der Krankenkassen (mehr).

  16. Sogar zu DDR-Zeiten hatte man die Wahl, ohne Begründungszirkus Impfungen abzuwählen. Deshalb: Das Leben in der BRD ist in Zügen terroristischer „Natur“. Die Willkür feiert in der BRD fröhlichere Urständ‘ als zu tiefsten DDR-Zeiten.
    Das ist keine Politik mehr, die gemacht wird, sondern ausschließlich noch Lobbykratie.
    Außerdem: Wer macht mit beim Sich-Abmelden aus seiner Krankenkasse? Niemand braucht eine Krankenkasse, die auf demselben faschistoiden Machtwahn-Trip wie Spahn und Merkel sind. Was haben die beiden geraucht oder wie viel Bestechungsgelder haben die von dem Tunichtgut Gate* erhalten, damit die nach seiner Pfeife tanzen.
    Die Impfung samt den Impfzwang können sich die drei Geannten sonstwohin stecken oder sich selber so viel Impfstoff-Gift einfüllen, bis sie merken, dass sie sich mit reinem Gift zugedröhnt haben. Ob die dann noch eins und eins zusammenzählen können?

  17. @ Clara, 3. Mai 2020 um 10:04 Uhr:
    Das Wort „Infektionsschutz“ erinnert mich an Nazi-Methoden aus der Zeit des Faschismus von 1933 bis 1945. Mit dem Gebrauch des Vorwandes „Infektionsschutz“ wurden Menschen in der Nazizeit drangsaliert, in Anstalten und Gefängnisse, KZs, entführt und in den Entführungssammelstellen drangsaliert.
    Spahn bedient sich am Nazi-Vokabular, um Nazi-Zustände in der BRD zu etablieren, nämlich den unbeschränkten Zugriff vom Gesundheitsmafia-System, in dem Krankenkassen eingeschlossen sind, auf jeden und jede (m, w, d).
    Spahn ist gefährlich, weil er die Strukturen eines an die NS-Zeit angelehntes Gesundheits-Schnüffel. und Zugriffs-System schafft. Deshalb kann es nur lauten: Sofort die Krankenkassen-Mitgliedschaft kündigen. Niemand muss in einer Organisation Mitglied sein, die an die NS-Zeit angelehnte Gewalt- und Gewalt verherrlichende Strukturen betreibt und deren Angestellte bei diesem NS-Relaunch mitmachen.


    Ihre Haltung dürfte jetzt jedem deutlich geworden sein und für mich ist sie in weiten Teilen auch nachvollziehbar wie auch von angemessener Klarheit. Denn tatsächlich bewegen sich die Dinge in diese Richtung. Bemühen Sie sich nun aber bitte trotzdem um eine Versachlichung der Diskussion.
    Dankeschön und freundliche Grüße, Ped

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.