Schlagwort: Verantwortung

Kinder brauchen Kinder

Die Seelen der Kinder bedürfen schnellstens Heilung — und die lässt sich sehr einfach anstoßen. Der Irrsinn sogenannter Corona-Maßnahmen ist längst weit weg von Akzeptanz in der Bevölkerung. Nach Gutdünken frisierte Inzidenzen von “Infektionsfällen” werden benutzt, um eine Pandemie, die weder eine ist, noch dies jemals war, künstlich am Leben zu erhalten (a1). Anders lässt sich der diktatorisch geprägte Notstand seitens der Regierungen nicht mehr aufrecht erhalten. Auf dem Altar der Corona-Plandemie wird auch eine weitestgehend angstfreie Kindheit und Jugend geopfert. Aufrufe: 0

Weiterlesen

Kein “Lockdown” hat jemals eine Pandemie besiegt!

Aber dafür haben die hinter “Lockdowns” stehenden Maßnahmen der nichtpharmazeutischen Intervention unermessliches Leid über die Menschen gebracht. Die Regierungen handeln nicht souverän. Das gilt für die meisten Regierungen der europäischen Staaten. Es gilt mehr als offensichtlich auch für die deutsche Bundesregierung und leider auch für die Regierungen der Bundesländer Deutschlands. Daher ist es eine Illusion, darauf zu warten, dass diese Regierungen von ihrem immer rigider werdenden Kurs, der von Grundrechteeinschränkungen dominiert ist, abgehen werden. Es sind Getriebene, ihrerseits Entmündigte. Der kollaterale Tod vieler Menschen ist bereits im Gange, der Kollaps des Klein- und Mittelstandes absehbar. Doch kann die Farce rasch

Weiterlesen

Vom kleinen Mut

Einige Gedanken, wie Wege zur Selbstermächtigung aussehen können Ein Jahr der Angst liegt hinter uns. Ängsten unterlagen wir schon in den Jahrzehnten zuvor, aber welches Ausmaß diese im Jahr der “Corona-Pandemie” annahmen, ist bemerkenswert. Mit den Ängsten zog Irrationalität ein. Diejenigen welche den Mut besaßen, hinter die Kulissen der ausgerufenen Pandemie zu schauen, konnten damit zwar ihre Ängste vor dem “tödlichen Virus” überwinden, doch dafür zogen in die Herzen neue Ängste ein, die vor einer faschistoiden Dystopie. Doch geht die Angst immer mit schmalspurigem Denken und Agonie einher. Sie nimmt uns Denk- und Handlungsoptionen. Wie kommt man nun aus dieser

Weiterlesen

Das Leben ist schön

Uns steht ein Jahr der Möglichkeiten bevor. An den Anfang dieser Rückschau stellt der Autor eine, vielleicht gar nicht so steile These: Nichts in diesem Jahr war neu, nicht die realen Konflikte der Gesellschaften, nicht die sich seit Jahren immer deutlicher abzeichnenden Prozesse, welche die Konflikte spiegeln. Ebenso wenig neu war die Art und Weise, wie uns Politik und Medien versuchten, in einer Blase der Wahrnehmung zu halten, welche all die Konflikte und Prozesse kaschierten und für das eigene Handeln schön redeten. Neu war einzig das ablenkende Etikett: Corona. Aber das Etikett an sich täuscht uns über die Tatsache hinweg,

Weiterlesen

Wie wollen wir zukünftig leben? (2)

Episoden des Alltags – Nur zu unserem Besten: Schöner neuer Pausenalltag. Ob es das Coronavirus gibt? Das ist nicht die entscheidende Frage. Die stellt sich vielmehr darin, wie wir zukünftig Herausforderungen lösen wollen. Etwa so, wie es von einer aktionistischen, hysterisierten, reglementierenden und auffällig repressiv werdenden Bundespolitik vorgegeben wird? Das immer detailliertere Vorschreiben, vor allem Unterbinden sozialer Kontakte, sowie die Entmündigung der Menschen bezüglich der Verantwortung für das eigene Leben führt zu unzähligen kleinen Katastrophen, zu Leid, Vereinsamung, Depression. Aufrufe: 5

Weiterlesen

Ärzte stehen auf

Offener Brief: An die Regierenden dieses Landes und an alle Bürger Wir sind Ärzte und Therapeuten, die seit dem Auftreten von SARS-CoV-2 mit zunehmender Sorge beobachten, wie Pandemieangst und -panik zu immer skurrileren Maßnahmen und Eingriffen in unsere Rechte und persönliche Freiheit führen. Nach der anfänglichen verständlichen Sorge und den folgeschweren Maßnahmen blieb bislang leider das Wichtigste auf der Strecke: wissenschaftlicher Diskurs und offene Debatten, Rückschau halten, Fehler suchen – entdecken – zugeben und korrigieren. Wir wollen und können nicht mehr zusehen, wie unter dem Deckmantel einer „epidemischen Lage nationaler Tragweite“ und der vorgegebenen Sorge um Gesundheit und Sicherheit jegliche

Weiterlesen

Eindringlicher Appell eines Mediziners an seine Kollegen

Eine weitere mutige Botschaft aus der Ärzteschaft Der Besuch in Arztpraxen zeigt dem Beobachter schlagend, dass die pausenlos betriebene Corona-Hysterie, kombiniert mit “von oben” ausgelöstem behördlichen Druck im Gesundheitswesen die gleichen Folgen zeitigt wie in anderen Bereichen unseres öffentlichen Lebens. Es werden “Hygienekonzepte” — mehr oder weniger bereitwillig — umgesetzt, die der öffentlichen Gesundheit Hohn sprechen. Und ausgerechnet jene, die man staatlicherseits als Risikogruppen deklarierte, tragen nun die größten Gesundheitsrisiken — betagte, bereits früher erkrankte und oft geschwächte Menschen. Dazu kommt noch der Frevel an unserer Zukunft; die nachhaltige psychische und physische Gefährdung von Kindern. Aufrufe: 3

Weiterlesen

Die “Coronakrise” und eine Menge Fragen – an uns

… und durch uns selbst zu stellen, so wir uns nicht irgendwann den Stecker zur Freiheit ziehen wollen. Wir sind es gewohnt, vorgefertigte Frage-Antwortmuster und darauf basierende Handlungsmuster zu übernehmen, gern auch zwangsweise. Ein Beispiel: “Wollen sie, dass alte Menschen an dem Virus sterben? Nein? Dann müssen sie sich von diesen und anderen Menschen isolieren.” So aber stellt sich für uns nicht mehr die äußerst brisante Frage, ob die Betagten nicht eher durch die Isolation als durch das Virus sterben, und außerdem noch ihre Lieben psychischen und dann körperlichen Schaden nehmen. Wir lassen uns durch unsere wesenseigene Bequemlichkeit, aber vor

Weiterlesen

Ärzte aus aller Welt schlagen Alarm

Sein Volk wiederholt einzusperren, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, das nicht einmal die Nazis begangen haben ! Über 1.000 Ärzte aus aller Welt — auftretend als United Health Professionals — warnen eindringlich vor einer nachhaltig um sich greifenden Welt von Diktaturen, in denen Menschen beliebig zwangsinterniert und ihrer immanenten Freiheiten beraubt werden können. Sie rufen Polizisten, Behörden und Bürger zur gewaltlosen Aushebelung der rechtswidrigen und jeglicher medizinischer Basis entbehrenden “Corona-Maßnahmen”, inbesondere Ausgangssperren und Maskenpflicht auf. Und sie fordern eine unter Teilnahme der Öffentlichkeit stattfindende breit gefasste Untersuchung, die herausfindet, welche Umstände dazu führten, dass unter dem Banner eines Virus

Weiterlesen

Von Diffamierung und moralinsaurer Einstimmigkeit

Die heftige Reaktion auf einen offenen Brief Dresdner Bürger motivierte zum Nachlegen. Die veröffentlichte und den Menschen ins Hirn zu drückende Meinung stellt sich dergestalt dar, dass das neue Coronavirus, als verabreichte, quasi religiöse Lehre gefährlich, ja tödlich zu gelten hat – ungeachtet dessen, dass wissenschaftliche Nachweise dafür bis heute ausgeblieben sind. Darauf gipfelnd erleben wir – so es um das Anliegen eines Gesundheitsschutzes der Bürger geht – völlig sinnlose, teure, schikanierende Massentests, Quarantänemaßnahmen und Maskenzwang; letztlich eine alarmierende Aushöhlung des Rechtsstaates. Die sogenannte Coronakrise ist die Krönung der in den letzten Jahrzehnten ausgerufenen Krisen – und wie ihre Vorgänger

Weiterlesen

Leser kreieren Flugblätter

Die in ihrer Fortsetzung offene Flublattaktion geht in ihre vierte Runde. Bisher sind die in den unten verlinkten PDFs geschriebenen Ideen online gegangen, die Mehrzahl erfreulicherweise von den Lesern des Blogs: Es geht auch um unsere Kinder! Keine Angst vor Viren Nachdenkzettel Masken schaden mehr als sie nutzen Die zweite Welle ist längst geplant Corona als Vorwand für totale Überwachung Methoden der Manipulation Nun kommen weitere hinzu: Corona ist ein Fake Corona ist vergleichbar mit einem normalen Grippevirus Corona ruiniert Kleingewerbe und Mittelstand Schützen Masken oder schaden sie? Eine der Leserideen sei hier vorgestellt: Wahrheit oder Verschwörungstheorie? Machen Sie sich

Weiterlesen

Nachdenkzettel

Ein weiterer, aber entspannter Appell, sich aus der Opferrolle zu befreien. Das Schweigen der Lämmer (nach Rainer Mausfeld) ist eines der gefühlten Machtlosigkeit, des fehlenden Mutes zur Selbstermächtigung. Mehr noch ist es ein regelrechter Kniefall vor der Macht. Dahinter steckt unser Opportunismus, der den Herrschenden die aktive Rolle überlässt, ja, sie ihnen bequemerweise zuschiebt. Es liegt an jedem Einzelnen – und eben nicht an denen “da oben” – aktiv für das einzustehen, was ihm lieb und wertvoll ist. Sich selbst in ruhiger Minute ein paar Fragen zu stellen, scheint mir dafür gut geeignet. Aufrufe: 0

Weiterlesen

Von der Verantwortung eines Virologen

Ist Christian Drosten Opfer oder Täter? Um diese Frage gleich vorweg zu beantworten: Er ist weder das Eine noch das Andere. Zumindest führt uns die damit verbundene Frage nach Schuld oder Unschuld nicht weiter. Vielleicht sieht er selbst und andere das nicht so. Doch für mich ist Drosten vor allem Eines: verantwortlich. So wie jeder Mensch die Verantwortung für sein Tun zwar ausblenden, aber nicht abstreifen kann. Aufrufe: 0

Weiterlesen

Verweigern wir uns dem Krieg

Manöver wie das US-geführte Defender 2020 dürfen nicht mehr so einfach hingenommen werden. All zu leicht lassen wir uns in Kriege führen. Weil die schiefe Ebene auf dem Weg dorthin nur sanft abfällt und der Weg selbst so schön bequem ist. Bis wir zu einem Punkt gekommen sind, bei dem allein schon das Neinsagen zum Krieg für unser Leben bedrohlich sein kann. Wir sollten es nicht wieder so weit kommen lassen. Aufrufe: 0

Weiterlesen

Gedankensplitter

Hat die NSU etwas mit Julian Assange zu tun? Eine vor Jahrzehnten gewissermaßen mit dem Personal der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) aufgestellte Behörde hat sich in jüngerer Zeit intensiv mit dem Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) befasst. So innig, dass es möglicherweise schwer fällt, die Einen von den Anderen klar zu unterscheiden. Stellen wir uns vor, das Treiben dieser und anderer Behörden unterminiert die Verfassung, statt sie zu schützen. Ist das legal – und das Aufdecken desselben dann illegal? Aufrufe: 1

Weiterlesen

Die Zaghaftigkeit der Revolutionäre

Veränderung ja, aber nur durch Revolutionen? Mir scheint, dass jene die Revolutionen propagieren, Angst vor dem eigenen Handeln haben. So, wie wenn man allein in einem Wald steht und laut ruft, um die Angst zu kompensieren, rufen sie nach dem Umsturz. Sie rufen nach dem Unbestimmten und auch noch Gewaltsamen, über das man so wunderbar diskutieren kann. Was ist denn mit gelebter, friedlicher gesellschaftlicher Evolution? Die ist konkret. Aufrufe: 0

Weiterlesen

Perspektiven eines Blogs

Wer nichts erwartet, bekommt alles. Die bisherige Geschichte von Peds Ansichten war nicht wirklich geplant und wenn sie es gewesen wäre, dann wäre sie wohl anders verlaufen. Mehr denn je bin ich der Meinung, dass wir die Dinge, die uns glücklich machen, einfach tun können. Außerdem gibt es eine Menge von Menschen, denen ich gern danken möchte. Aufrufe: 1

Weiterlesen

Die Sache mit dem Herz in der Schokolade

Schokolade erfreut Kinderherzen, doch bricht sie die auch. Vor ziemlich genau einem Jahr ging es hier schon einmal um Kinderherzen, denen die in Smartphones verborgen – quasi bereits routinemäßig – den Halbwüchsigen als Weihnachtsgeschenk zukommen. Es zuzulassen, dass andere Kinder einen hohen Preis, den des Kind seins zahlen, damit Kinder hierzulande vermeintlich glücklich gemacht werden können, endet jedoch nicht bei Smartphones. Bei Schokolade – in Massen die Gabentische zierend – findet sie ihre Fortsetzung. Rund drei Viertel aller Kakaobohnen importiert Deutschland aus zwei Staaten: Ghana und der Elfenbeinküste. Dafür sorgen in dieser Region auch über zwei Millionen Kinder und Jugendliche

Weiterlesen

Die Macht der Autonomie

Was Denken in allgemein gelebten Machtkategorien nicht verstehen kann. Beim Lesen der Artikelüberschrift mag Zweifel aufkommen, ob der Macht autonomen Denkens und Handelns. Doch kommt das aus unserer Filterblase, die Denken in Macht nur in einem bestimmten Kontext sieht, den der Macht als Mittel zur Erziehung von anderen (!) Menschen und Gesellschaften. Das kann Autonomie nicht, doch diese vermeintliche Schwäche der Autonomie ist gerade ihre Stärke. An ihr scheitert nämlich von außen wirkende Macht. Aufrufe: 0

Weiterlesen

Angela Merkel und der Altruismus

Erneut soll an unserem Wesen die Welt genesen. Am 6. Juli 2018 hielt die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel die alljährliche Rede vor dem diplomatischen Corps. Wer an den betreffenden Stellen ihre Worte aus der orwellschen Sprache in deren wahre Bedeutung zurück übersetzt, kann eine recht offenherzige Erläuterung der in naher Zukunft zu erwartenden deutschen Außenpolitik zur Kenntnis nehmen. Es ist koloniale Machtpolitik, die in Merkels Rede zum Ausdruck kam – was nicht zur Beruhigung beitragen mag. Aufrufe: 0

Weiterlesen

Die Verleumder unter uns

Die sogenannte große Politik benutzt zur Umsetzung ihrer Machtansprüche regelmäßig Lügen und Verleumdungen – aber eben nicht nur sie. Die Grenzen zwischen Narrativ (Geschichte), Lügen und Verleumdungen verwischen in der großen Politik schnell. Das macht es nicht immer leicht, sie zu entlarven. Denn sie sind mit wohlklingenden Etiketten beklebt, wie “humanitäre Einsätze”, “Berlin-Blockade”, “syrischer Bürgerkrieg”, “Hilfspakete”, “Griechenland-Rettung”, “westliche Werte”, “Sicherheitspartnerschaft” und so weiter und so fort. Ihre politischen Gegner nutzen das Muster der Verleumdung allerdings ebenso gern. Aufrufe: 2

Weiterlesen

Frieden leben – wie geht das?

Was jeder von uns für eine bessere Welt tun kann, Teil 2 Nachdem Ruben Schattevoy im vorherigen Teil seine Analyse des Gegebenen formulierte, schlägt er nun konkrete Änderungen im eigenen Denken und Handeln vor. Seiner Ansicht nach steckt ein großes Potenzial in der uns innewohnenden Energie. Es kommt nun darauf an, diese Energie nicht weiterhin im Feindbilddenken zu verpulvern, sondern konstruktiv und erfüllend einzusetzen. Rückblick auf den ersten Teil Die Überlegungen, die wir im ersten Teil angestellt haben, lassen sich im folgenden Leitgedanken, der uns für unser Handeln seither als Kompass dient, zusammenfassen: Wir dürfen unsere Energie nicht weiter dem

Weiterlesen

Raus ins Leben!

Was jeder von uns für eine bessere Welt tun kann, Teil 1 Viele Menschen, die sich über die „Freien Medien“ informieren, kommen zu dem Schluss, dass die Menschheit auf eine Katastrophe zusteuert. Sie sehen die Ursache bei den „Eliten“ an der Pyramidenspitze oder eventuell sogar in einer Verschwörung hinter der Pyramide. Sie fragen sich, welche Maßnahmen wohl zu ergreifen wären, fragen nach Handlungsanleitungen. Ruben Schattevoy hat da ein paar Ideen parat. Aufrufe: 1

Weiterlesen

Über Meinungsfreiheit

Leben wir selbst eigentlich das, was wir als Verlust beklagen – die Freiheit der Meinung? Was bedeutet Meinungsfreiheit? Sagen zu dürfen, was man denkt? Kritisieren zu dürfen, wenn man es für notwendig hält? Das ist maximal die halbe Wahrheit und ich meine: Die sich selbst zugestandenen; das sind die bequemen, halben Wahrheiten. Sich mit ihnen zu begnügen, ist auch eine Art von Selbstbetrug. Reden wir also über Meinungsfreiheit. Aufrufe: 0

Weiterlesen

Bundestagswahl 2017 – Entscheidungsfindung mündiger Menschen

Alle vier Jahre tritt es im September ein; das übliche Spektakel der Bundestagswahl, in deren Vorfeld die Parteien das Blaue vom Himmel versprechen, damit die Bürger bei ihnen ihr Kreuzchen machen. Und ebenso traditionell ist die darauf folgende Ernüchterung, dass die versprochenen Gaben Mogelpackungen waren. Der Bürger fühlt sich betrogen. Dass er daran seine Aktie hat, findet keine Würdigung, man hat ja mit den Politikern die Schuldigen gefunden. Aber gibt es denn Alternativen? Starten wir einen Versuch. Aufrufe: 0

Weiterlesen

Werbung für die Bundeswehr – Ein Fallbeispiel in mehreren Akten (2)

In deutschen Städten kutschen Busse und Bahnen mit Werbung für die Bundeswehr durch die Gegend. Diese Berufsarmee “mausert” sich seit einigen Jahren immer mehr zu einer Interventionsarmee, was nichts anderes heißt, als dass sie zum Instrument für Angriffskriege umgestaltet wird. Es gibt Menschen, die sich damit nicht abfinden wollen und aktiv werden. Herr Nansen schrieb einen ausführlichen Brief und wir wollen nun auflösen, wie er beantwortet wurde. Aufrufe: 1

Weiterlesen

Die Lüge von der Berlin-Blockade

Eine der großen und bis heute gepflegten Märchen über die Gründung der NATO ist die einer essenziell notwendigen Entscheidung zur Schaffung eines militärischen Bündnisses, um der latenten und anwachsenden Bedrohung der US-amerikanischen Nation und ihrer westlichen Verbündeten durch die erstarkende kommunistische Sowjetunion Einhalt zu gebieten. Gern werden hierfür die Ereignisse im Deutschland der Jahre zwischen 1945 und 1949 als Beleg genommen – mit Recht? Es lohnt sich, diese Zeit einmal genauer unter die Lupe genommen zu werden. Beginnen wir mit der sogenannten Berlin-Blockade. Aufrufe: 3

Weiterlesen

Ist Demokratie ein Missverständnis?

Es ist allgemeiner gesellschaftlicher Konsens, dass Demokratie eine der wichtigsten Errungenschaften menschlichen Zusammenlebens ist. Demokratische Bewegungen werden gefeiert, demokratische Errungenschaften gewürdigt und in vielfältigen Publikationen wird der Demokratie als Regulativ von Gesellschaften gehuldigt. Widersprüche innerhalb von Demokratien, die so gar nicht deren hohen ethischen Ansprüchen gerecht werden, begründet man mit ihrer fehlenden Ausgereiftheit. Dieses Bild grenzenlosen Schönredens von Demokratie, statt einer nüchternen inhaltlichen Analyse stört mich ungemein und veranlasst mich, einige durchaus unangenehme, ja auch provozierende Fragen zur Demokratie zu stellen. Aufrufe: 0

Weiterlesen