Lesen zwischen den Zeilen

Gedanken zur Befassung mit Medieninformationen. Propaganda ist nicht nur eine Facette „der Bösen“ sondern auch „der Guten“. Mehr noch ist die Frage, wer zu „den Bösen“ einerseits und „den Guten“ andererseits gehört, eine Frage der Perspektive. Wie auch immer: Die Informationen der anderen Seite sagen uns oft mehr, als wir auf den ersten Blick glauben mögen. Doch dazu benötigen wir zwei Fähigkeiten: die Bereitschaft, die andere Seite zu verstehen und die Fähigkeit zwischen den Zeilen zu lesen. Ein Leser von

Weiterlesen

Mike Pompeo und die Unschuld vom Lande

Der US-Außenminister spricht – wider besseren Wissens – von Angriffen auf Zivilisten im syrischen Idlib. Allerdings sind die Folgen seiner Worte begrenzt – ebenso begrenzt wie das Befolgen seiner Botschaft. Das ist Pompeo wahrscheinlich sogar bewusst. Aber Syrien auch auf einer niedrigeren Ebene maximal zu schaden, kann seiner Gilde nur Recht sein. Trotzdem: Die Möglichkeiten zur Durchsetzung der Syrien-Agenda im Sinne einer Transformation nach Washingtons Gnaden nehmen weiter ab.

Weiterlesen

Blick hinter das Säbelrasseln der Russophoben

Eine Lesermeinung zu US Defender Europe 2020. Die immer größeren Ausmaße des medialen und militärischen Säbelrasselns gegenüber einem „fiktiven Feind“ der NATO zeigen auch bedenkliche psychologische – nun ja, sogar pathologische Auffälligkeiten. Auf der anderen Seite gibt es die Möglichkeit, zwischen den Zeilen zu lesen, wenn es um Aussagen politischer Verantwortungsträger zum aktuellen Großmanöver der US-Amerikaner geht. Auf diese möchte unser Leser GeorgeG in seiner Reflexion auf den Beitrag „Bitterernste Kriegsspiele“ aufmerksam machen.

Weiterlesen

Bitterernste Kriegsspiele

US Defender Europe 2020 wirft die dunklen Schatten eines geprobten, neuerlichen Krieges im Osten voraus. Angesichts der Dimensionen, in denen Truppenverlegungen an die Ostfront trainiert werden und berücksichtigend, in welchem Ausmaß US-Truppen an diesem Manöver beteiligt sind, darf sich der Beobachter als Erstes fragen, für wessen Interessen Deutschland sich tatsächlich als probeweisen Kriegsschauplatz hergibt.

Weiterlesen

Die bemerkenswerte Offenheit des Donald Trump

Die Iran-Politik der USA könnte im kompletten Desaster enden – nicht zuletzt für die USA selbst. Diese bedeutsame Erkenntnis beginnt auch langsam in den oberen Etagen der US-Politik zu greifen. Doch wie kann man die durchgeknallte Riege der ziokonservativen Kriegstreiber einhegen? Jene Riege, die den US-Präsidenten ihrerseits seit dessen Amtsbeginn die Weiterführung der Agenda einer bedingungslosen Durchsetzung globaler Führerschaft aufzudrängen versucht.

Weiterlesen

US-Besatzer im Irak mit den immer gleichen Konzepten

In Washington wird hart daran gearbeitet, den Irak nicht zu „verlieren“. Was den USA da zu verlieren droht, das ist ihre Beute – ein Land, tausende Kilometer von den eigenen Grenzen entfernt. Ein Land, das man seit Jahrzehnten verheert hat und an dem sich US-Konzerne bis heute eine goldene Nase verdienen. Beides bedingt einander. Doch, wie so oft in der Politik, ist damit die Gemengelage nicht vollständig beschrieben.

Weiterlesen

Syrien wird nicht mit neuen Ermittlungs-Teams der OPCW zusammenarbeiten

Das systematische Hintergehen Syriens im Bezug auf Ermittlungen zum Einsatz chemischer Waffen hat Konsequenzen. In einem Interview bei Kamal Khalaf von al-Mayadeen kündigte der stellvertretende syrische Außenminister Faisal al-Mekdad an, sich einer Zusammenarbeit mit dem neu gebildeteten Ermittlungs-Teams der OPCW zu verweigern. Er begründete dies unter anderem damit, dass selbst von den Mitgliedsstaaten der OPCW die Legitimität für diese Team mehrheitlich nicht anerkannt wurde. Doch gibt es da noch mehr. Der Reporter von al-Mayadeen leitete mit den jüngst bekannt gewordenen

Weiterlesen

Douma, Giftgas, Lügen und kein Ende

Die OPCW als UN-Partnerorganisation – Mittel zum Zweck der Kriegführung. Ost-Goutha 2013, Kafr-Zitra 2014, Khan-Sheikhoun 2017, Douma 2018 – so zum Beispiel kann man die keinesfalls vollständige Kette von Verschleierungen, Betrügereien, Verleumdungen und Erpressungen im Zusammenhang mit dem Giftgas-Narrativ in Syrien verdeutlichen. Alles Akte, um einen Krieg zu gewinnen, der unter der verlogenen Keule geführt wird, die Menschenrechte schützen zu müssen. Im folgenden ein Artikel von Caitlin Johnstone, welcher die bisherigen Erkenntnisse um die Betrügereien der OPCW-Veröffentlichung zu den Ereignissen

Weiterlesen

Spielverderber

Trump treibt seine Opponenten vor sich her. Nach der ersten Lähmung – verursacht durch die für sie unvorhersehbaren Schritte des US-Präsidenten – versuchen die überrumpelten „Gestalter eines neuen Syrien“ zu retten, was nicht mehr zu retten ist. Die innerpolitische Auseinandersetzung in den USA treibt nun in Syrien sonderbare Blüten und der US-Präsident weiß sich gegen die neuerlichen Angriffe auf seine Person wirksam zu wehren. Die führenden EU-Staaten und ihre Institutionen aber drehen und winden sich, um das den Bach hinunter

Weiterlesen

Die zweite Chance

Aber haben die kurdischen Eliten in Syrien das auch begriffen? Vor mehr als anderthalb Jahren hat sich ein Szenario abgespielt, das sich durchaus mit den aktuellen Ereignissen in Nordsyrien vergleichen lässt. Damals marschierte die türkische Armee in der bis dahin von Kurden besetzten Provinz Afrin ein. Befassen wir uns daher mit den Parallelen aber auch den Veränderungen im Vergleich zur Lage im Syrien des Jahres 2018.

Weiterlesen

Schon wieder zum Narren gehalten?

Geschichten um den Jemen, Saudi-Arabien und den Iran – zwischen Dichtung und Wahrheit Leute für dumm zu verkaufen, um eine Agenda dauerhaft im Volk zu verankern, gehört zum Tagesgeschäft von Macht- und Herrschaftsstrukturen. Diesen unterworfen, füllen Politik und Medien brav die zugedachte Rolle aus. Nur nicht anecken, ja nicht unbeliebt machen, heißt die Devise – eine Mischung aus Furcht und Opportunismus. Sowohl die Berichterstattung als auch die politischen Reaktionen zum Angriff auf eine saudische Ölförderanlage sind geeignet, die Unselbständigkeit, ja

Weiterlesen

Gegen das Vergessen – Völkerrechtsverbrechen der Wertegemeinschaft

Ein Streiflicht über die „Befreiung“ des Irak. Kriege werden leider im Bewusstsein der Menschen zu schnell abgehakt. Nicht nur diese selbst, sondern auch die Lügen, die in den Krieg führten. Auf dieses „Aus dem Auge aus dem Sinn“ – einem sehr natürlichen Verhalten – bauen jene auf, die den Krieg als Mittel zur Interessenumsetzung favorisieren. Die heutigen Konflikte im Nahen Osten sind wesentlich durch den von der „Koalition der Willigen“ (i), unter Führung der USA  losgetretenen verbrecherischen Angriffskrieg gegen den

Weiterlesen

Snowden-Interview beim Deutschlandfunk

propaganda

Nicht das Volk kontrolliert die Regierungen, sondern die Regierungen kontrollieren das Volk. Der Deutschlandfunk (Dlf) hat dieser Tage ein ausführliches Interview mit dem Whistleblower Edward Snowden geführt. Es ist ausdrücklich zu würdigen, dass so etwas in der Gegenwart durch öffentlich-rechtliche Medien eben auch noch praktiziert wird. Das Gespräch dauerte über eine Stunde und Snowden bekam in diesem ausgiebig Gelegenheit, seine Sicht zur Gefahr einer vollständig durch Herrschaft überwachten Gesellschaft, wie auch seine persönliche Verstrickung im System zu erläutern.

Weiterlesen

Der 11. September und der Terrorismus

Die Verschwörer des 11. September 1973 saßen vor allem in Washington. Der Putsch gegen die Allende-Regierung in Chile war ein terroristischer Akt, gesteuert aus einem Land, dessen Führer sich als die des Flaggschiffs der Demokratie verstehen: der Vereinigten Staaten von Amerika. Doch wie frühzeitig die US-amerikanische Politik und ihr Auslandsgeheimdienst CIA im Falle Chiles bereits aktiv wurden und aus welchen konkreten Gründen sie es taten, darum soll es in dieser Abhandlung gehen.

Weiterlesen

Legenden vom Freihandel

Wo Freihandel drauf steht, ist nicht automatisch Freihandel drin. Beschäftigen wir uns in diesem Artikel mit einer Grundsatzfrage: der nach der Sinnhaftigkeit des globalen Freihandels. Die Globalisierung ist schließlich nichts weiter als der Prozess hin zu einem totalen Freihandel. Fragt sich, ob wir alle das Gleiche unter dem Begriff verstehen. Danach können wir untersuchen, wer und warum ihn überhaupt benötigt.

Weiterlesen

Warum nicht vier Prozent?

Diese „Bescheidenheit“ der USA ist möglicherweise Berechnung. Der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, hat sich wiederholt mit starken Worten gemeldet, um dem „Partner“ sein halbherziges Hochrüsten als Undankbarkeit vorzuwerfen. Hinter diesen Anmaßungen könnte aber auch – wenn auch nicht unbedingt von Richard Grenell als solches erkannt – Kalkül stecken. Bei dem Ganzen kommt immer wieder – und sicher nicht zufällig – eine ominöse zwei Prozent Forderung ins Spiel.

Weiterlesen

Gehirnwäsche

Was Gesellschaften manipulierbar macht. Die psychologische Empfänglichkeit von Menschen für gewaltsame Manipulation – sprich Propaganda – sinkt nicht mit steigender Intelligenz. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall. Intellektuelle lassen sich gern auf die Auseinandersetzung mit Psychopathen, samt der von jenen benutzten Werkzeuge ein. Ihr intellektuell gestärktes Ego führt sie in die Falle – denn sie können diesen Kampf nicht gewinnen.

Weiterlesen

Grüne Politik – Schmutzige Politik

Eine Charakterisierung der Grünen als Unweltschutzpartei. Die Partei der Grünen ist nicht nur zu einer Frontpartei von Bellizisten verkommen, sondern inzwischen auch eine Karikatur ihrer selbst. Das Engagement für Umwelt, das war es, was die Grünen als politische Kraft attraktiv machte. Doch inzwischen ist aus der Umweltpartei eine Unweltpartei geworden. Reden wir über umweltfreundliche Energie.

Weiterlesen

Diplomatische „Kleinigkeiten“

Vom Sinn des Erweiterns der Perspektive. Am 22. Mai 2019 empfing der US-amerikanische Außenminister seinen vietnamesischen Amtskollegen. Bekanntermaßen suchen die USA strategische Partner auch im Fernen Osten, um ihren Einfluss dort zu wahren. Vietnam geht mit diesen Sehnsüchten auf seine Weise um. Hier also die Meldung aus dem US-Außenministerium vom 22. Mai 2019 (Übersetzung und Hervorhebung PA): „US-Außenminister Michael R. Pompeo traf sich heute in Washington mit dem stellvertretenden vietnamesischen Premierminister und Außenminister Pham Binh Minh. Sie erörterten die Bemühungen

Weiterlesen

Filterblase eines Diplomaten

Vom Verlust des schönen Scheins. Seit dem Antritt der US-Präsidentschaft von Donald Trump bedauert der noch immer über Jahrzehnte gewachsene und eng mit den traditionellen Eliten in Übersee verwobene Mainstream den Verlust der Werte, die doch der ganzen Welt so viel Gutes, vor allem Frieden und Stabilität gebracht hätten. Größer kann ein Betrug kaum sein, aber es ist eben auch und zuerst ein Selbstbetrug.

Weiterlesen

Korea und das Scheitern einer Weltorganisation

Krieg unter der Flagge der Vereinten Nationen. Der Krieg, den die USA und ihre Verbündeten mit dem Mandat und unter dem Namen der Vereinten Nationen in Korea führten, wurde von den beteiligten Staaten, Opferzahlen und Zerstörungen aus gesehen nur von beiden Weltkriegen übertroffen. Als – trotz begonnener Waffenstillstands-Verhandlungen – der Bombenkrieg gegen Nordkorea forciert wurde, hatte die UNO längst das Gesicht einer Organisation der Völker verloren.

Weiterlesen

Bitterböses Syrien-Theater

Der Kriegswille des Wertewestens gegenüber Syrien ist ungebrochen. Diese Destruktivität einer sich selbst als Wertegemeinschaft gebenden Allianz hat zu millionenfachem Elend in Syrien geführt. Den Preis des von den westlichen Moralaposteln gern als Transformation bezeichneten angestrebten gewaltsamen Regierungswechsels in Damaskus bezahlt das gesamte syrische Volk. Allerdings: Wenn auch langsam, so doch stetig entgleitet den „kreativen Zerstörern“ so nach und nach ihr Projekt.

Weiterlesen

Der Testfall Tiananmen-Platz – Ein Hörstück

Über die Verschwörung gegen China im Jahre 1989. Eine der drastischsten Lügen des westlichen Mainstreams ist die über ein sogenanntes Massaker auf dem Platz des Himmlischen Friedens in der chinesischen Hauptstadt Peking. Stattdessen probten damals die politischen Weltenlenker von Washington aus auch in China auf breiter Front eine Systemdestabilisierung unter Zuhilfenahme neu gegründeter Nicht-Regierungs-Organisationen.

Weiterlesen

Die Nicht-Nadel im Heuhaufen

Wie Sonderermittler Mueller an der (Er-)Findung einer Nadel scheiterte. Etwas zu finden, was man zuvor erfinden muss, ist nichts Neues bei „Weltenlenkern“ – und eine Nadel im Heuhaufen, in dem aber definitiv keine Nadeln vorrätig sind? Vor dieser Herausforderung stand Muellers Schnüffeltruppe, jenes Investigativ-Organ des FBI, welches beauftragt wurde, den ungeliebten Paria Donald Trump per Nachweis eines Kapitalverbrechens aus dem Amt des US-Präsidenten zu befördern. Rob Slane hat dazu eine lesenswerte Satire geschrieben und FritzTheCat hat sie freundlicherweise ins Deutsche

Weiterlesen

Syriens Existenzkampf und ein deutscher Karrierediplomat

Wie führt man in den Krieg? In dem man provoziert – diplomatisch, politisch, militärisch. In dem man immer wieder den selbst ernannten Gegner herausfordert. In dem man unter Verdrehung der Wahrheit ständig neue rote Linien definiert und dafür jene die bisher galten, überschreitet. Bis der Provozierte, in die Enge Getriebene reagiert. Danach beginnt das große Geheule vom bösen aggressiven Feind. Israel und die USA, aber auch deutsche Diplomaten führen es im Falle Syriens vor.

Weiterlesen

Syrien – Aktuell

Der tatsächliche Friedensprozess in Syrien läuft weiterhin ohne Beteiligung der „Weltgemeinschaft“. Mitte Februar 2019 trafen sich ein weiteres Mal die Teilnehmer des Astana-Prozesses, um gemeinsam mit der syrischen Führung den Friedensprozess im Land weiter voranzutreiben. Die Türkei, der Iran und Russland sind dessen Garantiemächte und die anzugehenden Problemfelder ziemlich klar.

Weiterlesen

Der humanitäre Angriff

Die USA stationieren Medikamente und Lebensmittel an der Grenze zu Venezuela, um militärischen Druck auszuüben. Die USA bringen sich an der kolumbianisch-venezolanischen Grenze in Stellung. Noch drohen sie nicht mit Militärgerät, sondern mit Lebensmitteln und Medikamenten. Sie sagen, sie wollten die Armut bekämpfen, aber [sie] wollen auch die Armeeführung zu einer Entscheidung zwingen. Man scheint in Eile zu sein.

Weiterlesen

Der Testfall Tiananmen-Platz

tiananmen-massaker-1989

Strategien der Farbrevolutionen und des „Arabischen Frühlings“ wurden vor Jahrzehnten in China getestet. Auf dem Platz des himmlischen Friedens gab es im Juni 1989 keine Todesopfer, weder bei den Protestierenden noch bei den Sicherheitskräften. Doch selbst über die Gewalt außerhalb des Platzes wird bis heute voreingenommen und damit einseitig wie emotional berichtet. Allein dass kaum über die Vorgeschichte der Proteste wie auch den Einfluss westlicher Geheimdienste und vorgeblicher Nichtregierungsorganisationen berichtet wird, lässt eine differenzierte Darstellung gar nicht erst zu. Ein

Weiterlesen

Die OPCW und das Gift der Macht

Eine Organisation, die gegen chemische Waffen antritt, ist selbst vergiftet. Im Jahre 2013 wurde der Friedensnobelpreis an die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OVCW) verliehen. Neben der finanziellen Zuwendung sorgte der Preis für eine erhöhte Reputation, für ein Plus an Glaubwürdigkeit. Wenig später würde die OVCW in das Scheinwerferlicht von Medien und Politik gerückt werden. Die Preisverleihung und die Zuwendung durch die Meinungshoheit sind zwei Seiten einer Medaille, einer die mit Machtinteressen zu tun hat.

Weiterlesen