Türken in Moskau

Eine Nachlese auf den Besuch des türkischen Präsidenten bei seinem russischen Amtskollegen Am 5. März 2020 reiste der türkische Präsident Recep Erdogan nach Moskau. Er war es, der um ein Treffen mit dem russischen Staatsführer Wladimir Putin ersucht hatte. Eines der interessanten Details um dieses Treffen könnte man mit der Metapher umschreiben, dass der Berg nicht zum Propheten reiste.

Weiterlesen

Syrische Szenarien

Welchen Weg nimmt der Konflikt im Norden Syriens? Für die Türkei wird es nun immer schwieriger, unter Gesichtswahrung aus der Eskalationsspirale in ihrem Krieg gegen Syrien auszusteigen. Der Angegriffene darf nicht untergehen, und das ist das Hauptargument für die umfassende russische Unterstützung für dieses Land. Die innergesellschaftlichen Verhältnisse Syriens umzugestalten, ist nicht Teil der russischen Agenda. Sie beschränkt ihren Einfluss auf den Erhalt des Staatswesens, die innersyrische Versöhnung und die militärische Unterstützung beim Kampf gegen terroristische Milizen.

Weiterlesen

Lesen zwischen den Zeilen

Gedanken zur Befassung mit Medieninformationen. Propaganda ist nicht nur eine Facette „der Bösen“ sondern auch „der Guten“. Mehr noch ist die Frage, wer zu „den Bösen“ einerseits und „den Guten“ andererseits gehört, eine Frage der Perspektive. Wie auch immer: Die Informationen der anderen Seite sagen uns oft mehr, als wir auf den ersten Blick glauben mögen. Doch dazu benötigen wir zwei Fähigkeiten: die Bereitschaft, die andere Seite zu verstehen und die Fähigkeit zwischen den Zeilen zu lesen. Ein Leser von

Weiterlesen

Mike Pompeo und die Unschuld vom Lande

Der US-Außenminister spricht – wider besseren Wissens – von Angriffen auf Zivilisten im syrischen Idlib. Allerdings sind die Folgen seiner Worte begrenzt – ebenso begrenzt wie das Befolgen seiner Botschaft. Das ist Pompeo wahrscheinlich sogar bewusst. Aber Syrien auch auf einer niedrigeren Ebene maximal zu schaden, kann seiner Gilde nur Recht sein. Trotzdem: Die Möglichkeiten zur Durchsetzung der Syrien-Agenda im Sinne einer Transformation nach Washingtons Gnaden nehmen weiter ab.

Weiterlesen

Blick hinter das Säbelrasseln der Russophoben

Eine Lesermeinung zu US Defender Europe 2020. Die immer größeren Ausmaße des medialen und militärischen Säbelrasselns gegenüber einem „fiktiven Feind“ der NATO zeigen auch bedenkliche psychologische – nun ja, sogar pathologische Auffälligkeiten. Auf der anderen Seite gibt es die Möglichkeit, zwischen den Zeilen zu lesen, wenn es um Aussagen politischer Verantwortungsträger zum aktuellen Großmanöver der US-Amerikaner geht. Auf diese möchte unser Leser GeorgeG in seiner Reflexion auf den Beitrag „Bitterernste Kriegsspiele“ aufmerksam machen.

Weiterlesen

Tagesschau und die Nachricht hinter der Nachricht

Desinformation der ARD-Tagesschau zur Arbeit des UN-Sicherheitsrates. In eine Verlautbarung über die Vereinbarung einer neuerlichen Waffenruhe in der syrischen Provinz Idlib packte das größte deutsche Nachrichtenformat mal wieder reichlich Narrative hinein, die geeignet sind, mit Dreck auf die syrische und russische Regierung zu werfen. Dabei kam zwangsläufig ein Berg an Verdrehungen, Auslassungen und Lügen heraus. Gehen wir doch dieses Paradebeispiel einer lupenreinen Propaganda mal Satz für Satz durch.

Weiterlesen

Astana-Treffen zu Syrien

Ein Bekenntnis zur vollen Souveränität Syriens. Das 14. Treffen zu Syrien, abgehalten von den Garantiemächten Iran, Türkei und Russland wurde am 11. Dezember 2019 in der kasachischen Hauptstadt Nur-Sultan beendet. Die praktische Politik, die dort zu Syrien umgesetzt wird, spielt keinerlei Rolle beim Flaggschiff aller Nachrichtenformate – der Tagesschau. Nun, dann müssen halt andere die Information verbreiten.

Weiterlesen

SO MORDET SPRINGERS BILD

Und ja, diese Überschrift ist journalistischer Dreck und sie ist eine unbewiesene Behauptung. Aber sie wirkt beim Leser, so wie die Überschriften der Springer-Presse – und nicht nur der. Die bundesdeutsche Bevölkerung ist für den nächsten wilden Ritt eingeladen, um die Russophobie der Mächtigen zu ihrer eigenen zu machen. Was sie wirksam daran hindert, auf dumme Gedanken zu kommen, mittels derer die Kampagnen der gleichgeschalteten Meinungsmacht hinterfragt werden könnten.

Weiterlesen

Diplomatische „Kleinigkeiten“

Vom Sinn des Erweiterns der Perspektive. Am 22. Mai 2019 empfing der US-amerikanische Außenminister seinen vietnamesischen Amtskollegen. Bekanntermaßen suchen die USA strategische Partner auch im Fernen Osten, um ihren Einfluss dort zu wahren. Vietnam geht mit diesen Sehnsüchten auf seine Weise um. Hier also die Meldung aus dem US-Außenministerium vom 22. Mai 2019 (Übersetzung und Hervorhebung PA): „US-Außenminister Michael R. Pompeo traf sich heute in Washington mit dem stellvertretenden vietnamesischen Premierminister und Außenminister Pham Binh Minh. Sie erörterten die Bemühungen

Weiterlesen

Der lange Abgang der Proxies

Syrien ringt noch immer um die Wiederherstellung seiner Souveränität. Syriens Gegner führen dabei ihren Krieg gegen das Land auf verschiedenen Ebenen. In Idlib unterstützen sie die Islamisten von al-Qaida, in Ost-Syrien die SDF, im Süden halten sie al-Tanf mit dem Flüchtlingslager al-Rukban besetzt. Der IS ist als Kalifat verschwunden, doch Waffen und Ausrüstung fließen ihm weiterhin zu und destabilisieren neben Syrien auch den Irak. Das alles wird unverändert flankiert vom medialen-, diplomatischen- und wirtschaftlichen Krieg des Westens.

Weiterlesen

Der humanitäre Angriff

Die USA stationieren Medikamente und Lebensmittel an der Grenze zu Venezuela, um militärischen Druck auszuüben. Die USA bringen sich an der kolumbianisch-venezolanischen Grenze in Stellung. Noch drohen sie nicht mit Militärgerät, sondern mit Lebensmitteln und Medikamenten. Sie sagen, sie wollten die Armut bekämpfen, aber [sie] wollen auch die Armeeführung zu einer Entscheidung zwingen. Man scheint in Eile zu sein.

Weiterlesen

Syrien – Aktuell

Syriens Weg in den Frieden werden nach wie vor Hindernisse in den Weg gelegt. Das vom Krieg verheerte Land hat einen schwierigen Weg in die Normalität begonnen. Straßen und Brücken werden repariert, Geflüchtete kehren in ihre Heimat zurück. Die „Guten“ des selbsternannten Wertewesten rühren keinen Finger, um diesen Prozess zu unterstützen. Im Gegenteil: Ihr Wirtschaftskrieg und die Fortführung der hässlichen Desinformationskampagne gegen die Assad-Regierung sabotieren eine Verbesserung der Verhältnisse für das syrische Volk.

Weiterlesen

Poker im Nahen Osten

Doch ein angekündigter Rückzug deckt viele Karten auf. Der US-amerikanische Präsident Donald Trump hat – für viele überraschend – den raschen und vollständigen Rückzug der in Syrien operierenden US-Militärs bekannt gegeben. Doch während ein großer Teil des politischen Establishments der westlichen Staaten Trump als sprunghaft und unberechenbar bewertet, sehe ich in dessen Politik eine bemerkenswerte Konsequenz. Das gilt allerdings auch für andere Spieler im Syrien-Poker.

Weiterlesen

Terroristen-Refugium Idlib

Die extrem selektive Berichterstattung täuscht eine Ruhe in Syrien vor, die es nicht gibt. Von Ruhe im Sinne eines in umfassenden Frieden und seine vollständige Souveränität zurückgekehrten Landes kann im Falle Syriens nach wie vor nicht die Rede sein. Diverse islamistische Milizen bis hin zu Besatzungstruppen des „Wertewestens“, so wie noch immer wirksame, weitreichende politische und wirtschaftliche Sanktionen gegen Syrien verhindern die Rückkehr in die Normalität für das Land und brechen unverändert das Völkerrecht. Bevor wir uns dem Geschehen in

Weiterlesen

Die UNO – Machtinstrument gegen Korea (8)

Eine Weltorganisation als Teilhaber des Völkermordes in Korea. Der Kampf gegen den Hitlerfaschismus im Zweiten Weltkrieg verdeckte, in wessen Interesse schon damals die Vereinten Nationen handelten – noch bevor sie überhaupt als Institution gegründet worden waren. Spätestens mit dem Korea-Krieg jedoch wurde ersichtlich, dass sie in erster Linie als Machtinstrument geschaffen und benutzt wurden – und es zuließen.

Weiterlesen

Die UNO – Machtinstrument gegen Korea (8)

Die Vereinten Nationen als Aggressor in Korea. Der Kampf gegen den Hitlerfaschismus im Zweiten Weltkrieg verdeckte, in wessen Interesse schon damals die Vereinten Nationen handelten – noch bevor sie überhaupt als Institution gegründet worden waren. Spätestens mit dem Korea-Krieg jedoch wurde ersichtlich, dass sie in erster Linie als Machtinstrument geschaffen und benutzt wurden – und es zuließen.

Weiterlesen

Folgen einer Provokation

Der Tod von 15 russischen Militärangehörigen hat weitreichende Konsequenzen. Am 17. September 2018 schoss die syrische Luftabwehr versehentlich ein russisches Aufklärungsflugzeug vom Typ IL-20 ab. Dies beruhte auf der Tatsache, dass die etwa 100 Kilometer entfernten Zielerkennungssysteme der von den Syrern benutzten Flugabwehr-Systeme vom Typ S-200 nicht in der Lage waren, eine saubere Freund-Feind-Kennung der Zielobjekte zu liefern.

Weiterlesen

Die UNO – Machtinstrument gegen Korea (7)

Eine andere Geschichte über den Ausbruch des Korea-Krieges. Der 25. Juni 1950 darf als schwarzes Datum für Korea bezeichnet werden. Das millionenfache Leid, welches mit dem nun folgenden Krieg für die Koreaner verbunden war, übertraf noch das der jahrzehntelangen japanischen Kolonialherrschaft zuvor. Der Krieg, von seiten der USA unter der Fahne der Vereinten Nationen geführt, hatte wahrlich apokalyptische Ausmaße. Doch außerdem hatte er eine Vorgeschichte voller Lügen, wurde begleitet von Lügen und der Vorwand seines Ausbruches fußte genauso auf einer

Weiterlesen

Der Syrien-Krieg seit 2015 (3)

Eine Zusammenfassung aus russischer Sicht. Die auf der Krim ansässige Nachrichten-Plattform Southfront hat Anfang August 2018 die syrischen Ereignisse seit dem Eingreifen Russlands in den Syrien-Konflikt in einer lesenswerten Dokumentation zusammengefasst. Der dritte Teil befasst sich weniger mit den militärischen Aspekten, als mit dem Propagandakrieg sowie den politischen Bemühungen Russlands zur Beendigung des Syrien-Krieges (a1). 

Weiterlesen

Rückbau einer Parallelgesellschaft

In Idlib wird ein Projekt des Westens still und leise beerdigt. Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hat Russlands Präsidenten Wladimir Putin zu einem dreistündigen Gespräch empfangen. Über die Inhalte im Detail wurde Stillschweigen vereinbart. Die Berichterstattung der deutschen Leitmedien dazu verströmte den Hauch deutscher Weltgeltung als Mediator und Schlichter von Konflikten und ein großer Schleier wurde darüber gelegt, warum Syrien ein großes Thema dieses Gespräches war.

Weiterlesen

Der Syrien-Krieg seit 2015 (2)

Eine Zusammenfassung aus russischer Sicht. Die auf der Krim ansässige Nachrichten-Plattform Southfront hat Anfang August 2018 die syrischen Ereignisse seit dem Eingreifen Russlands in den Syrien-Konflikt in einer umfangreichen Analyse aufgearbeitet. Im zweiten Teil legt sie den Fokus vor allem auf die Kampfhandlungen selbst, welche im genannten Zeitraum landesweit stattfanden. (a1). 

Weiterlesen

Wenn Trump mit Putin spricht, ist die Demokratie gefährdet

Stefan Kornelius hat es wieder geschafft und eine Duftmarke der transatlantischen Agenda gesetzt – eine, die übel nach Hexenjagd riecht. Als Leiter des außenpolitischen Ressorts der Süddeutschen Zeitung hat er einen exklusiven Status, um Leitkommentare zu verfassen, welche an exponierter Stelle in seinem Hausblatt veröffentlicht werden. Stefan Kornelius hat Botschaften für Sie – düstere Botschaften. Wenn Sie meinen, dass Kornelius in seiner Art und Weise politische Prozesse und ihre Träger zu bewerten, normal ist, dann meine ich, dass Leute wie

Weiterlesen

Pussy Riot, Otpor! und die NROs

Von einem „Kunstkollektiv“, NROs, Otpor!, Abramovic und Podesta. Warum ein Artikel zu einer im Prinzip nur im Westen populären, sich revoluzzerhaft gebärdenden und von den Medien permanent gestreichelten Punk-Band (?) aus Russland? Weil Sie an dieser nicht nur exemplarisch erkennen können, wie skrupellos Menschen als manipulatives Werkzeug benutzt und verheizt werden. Es zeigt auch, dass hier sehr geschickt ein Kunstprodukt zur Steuerung großangelegter politischer Prozesse auf die Welt gebracht wurde. NROs spielen dabei eine entscheidende Rolle (a1).

Weiterlesen

Wenn der Hegemon warnt

Gedanken zu den Warnungen der USA an die syrische Regierung. Die Warnungen der USA beruhen auf der allseits und unverändert verbreiteten Geschichte, dass „Assad Krieg gegen sein eigenes Volk führt“. Das ist die große, zu hinterfragende Geschichte, deren Teilnehmer Sie werden, wenn Sie ihrer Vereinnahmung unterliegen. Gestützt wird diese Geschichte von vielen kleinen, emotional wirkmächtigen Geschichten, die Ihre Parteinahme fordern und stärken und Sie Stellung beziehen lassen GEGEN eine Seite. Wenn das für Sie fühlbar wird, empfehle ich die Suche

Weiterlesen

Tagesschau – Ohne jede Scham

Verdiente Frontkämpfer des unredlichen ARD-Verleumdungs-„Journalismus“ dürfen wieder ran. Denn die Fußball-Weltmeisterschaft steht vor der Tür. Was gibt es Besseres für Propaganda, als ein solches Ereignis auszuschlachten und die Atmosphäre zu vergiften. Die Matrix speist sich selbst, denn die ARD-Tagesschau ist Teil derselben und sie schüttet diese Kübel von Hass und Verleumdung auf und in Ihre Köpfe; natürlich nur, wenn Sie sich unter ihr Fenster stellen.

Weiterlesen

Die Skripal-Affäre – Episode einer Verschwörung

Vom Muster einer Verschwörung, die zu einer erneuten Zerfleischung der europäischen Völker untereinander führen kann Während – sehr nachvollziehbar – einigermaßen rational denkende Beobachter im Falle des Giftanschlags von Salisbury rätseln, ob westliche Spitzenpolitiker und Medien noch alle Tassen im Schrank haben, erkennen die meisten nicht, um was es hier wirklich geht; um eine unmissverständliche Drohung gegenüber – nicht nur – Russland und außerdem das „altbewährte“ Aufeinanderhetzen der europäischen Nationen durch eine ziokonservative, anglo-amerikanische Gang!

Weiterlesen

al-Tanf – Globalisten mit Haken und Ösen

Obwohl der Islamische Staat Ende des Jahres 2017 als nennenswerte strategische Kraft ausgeschaltet wurde, war das gerade in Syrien nicht gleichbedeutend mit dem Ende des Krieges. Dafür sorgen nach wie vor unter diversen Flaggen residierende terroristische Milizen, wie auch mehr oder weniger verdeckte Handlungen der kalten und heißen Krieger aus der westlichen Wertegemeinschaft. Wie sich das konkret in jüngster Zeit darstellt(e), sei in diesem Beitrag beispielhaft zusammengefasst.

Weiterlesen