Türkische Gratwanderungen (6)

Als sich die Türkei im Laufe des Jahres 2011 auf das expansive Abenteuer zu Lasten der Syrer eingelassen hatte, setzte sie eine komplexe Maschinerie in Gang; mit unzähligen Mitspielern auf verschiedensten Ebenen. Dieses System würde sich nicht so einfach wieder stoppen lassen. Im Gegenteil, es war voller böser Dynamik und gewann zunehmend an Macht. Betrachten wir in diesem Artikel, wie sich die Türkei aus der Situation eines vermeintlich von ihr kontrollierten Systemumsturzes in Syrien in Richtung blutiger Kriege bewegte und

Weiterlesen

Türkische Gratwanderungen (5)

Nachdem wir nun in vier Artikeln (ohne jeden Anspruch auf Vollständigkeit) eine Analyse der türkischen Gesellschaft, bestimmter Interessengruppen wie deren Konfliktpotenzial einerseits und die Abhängigkeit zu Interessengruppen außerhalb der Türkei andererseits vorgenommen haben, wagen wir nun eine Interpretation türkischer Politik in der jüngeren Vergangenheit bis hin zur Gegenwart. Dabei werden wir erkennen, dass türkische Politik ganz und gar nicht unberechenbar ist, so wie uns die Leitmedien das einzureden versuchen.

Weiterlesen

Türkische Gratwanderungen (4)

Bisher haben wir in vorliegender Artikelreihe die Verstrickung türkischer Politik in die aktuellen Konflikte des Nahen – und Mittleren Ostens betrachtet. Auf der Suche nach Verständnis haben wir den Einfluss imperialistischer Mächte, den der Muslimbruderschaft und die eigenen Vorstellungen der Türkei zur Erlangung einer politischen Vorherrschaft in der Region untersucht. All diese Aspekte werden überlagert von einer quasi tickenden Zeitbombe, einer andauernden Zerreißprobe für die türkische Politik, dem (sogenannten) Kurdenproblem.

Weiterlesen

Türkische Gratwanderungen (3)

Wie konnte es passieren, dass zwei friedlich miteinander kooperierende Staaten zu Feinden wurden? Alles reduziert sich beim Politik-Wechsel der Türkei gegenüber Syrien (seit 2011) auf einen – erwiesenermaßen inszenierten – Volksaufstand und dessen angebliche Niederschlagung durch Assads Sicherheitskräfte. Doch die Medienlüge greift nicht, um die Teilhabe der Türkei am Syrien-Konflikt wirklich zu verstehen.

Weiterlesen

Türkische Gratwanderungen (2)

Im Sommer 2016 versuchte das Militär in der Türkei die demokratisch gewählte Regierung zu stürzen. Von einer Verstrickung westlicher Geheimdienste in diesen Coup muss dabei ausgegangen werden. Warum jedoch war es in ihrem Sinne, dass die Armee putschte? Hatte es mit der bemerkenswert radikalen Veränderung türkischer Politik in den Monaten zuvor zu tun? Insbesondere mit der ostentativen Hinwendung zu Russland? Wer und warum wollte Erdogan’s Politik beenden? Arbeiten wir uns im Folgenden weiter an das Verstehen der Konflikte im Nahen

Weiterlesen

Türkische Gratwanderungen (1)

Vielen Beobachtern erscheint das Verhalten der türkischen Regierung einschließlich ihres exzentrischen Führers Recep Tayyip Erdoğan sprunghaft und unberechenbar. Eine selektive und Interessen geprägte Informationspolitik der deutschen Leitmedien vermittelt zudem eine verzerrte Darstellung der dort vor sich gehenden Prozesse. Doch verbirgt sich dahinter sehr wohl Logik, denn auch in der Türkei geschieht nichts einfach so.

Weiterlesen

Discounter – Spiegel der Gesellschaft

Unsere Gesellschaft die in ihrer Gesamtheit das Motto „Geiz ist geil“ zum Lebensprinzip erhob, hat sich die Tempel dafür geschaffen; die großen Supermärkte der Discounter, in denen akribisch jeder Cent umgedreht wird, um soviel wie möglich zu sparen. Zu sparen an was? Was hat das eigentlich für Folgen hier und anderswo? Hat das möglicherweise sogar Auswirkungen auf Krieg oder Frieden? Dieser Frage möchte ich in folgendem Beitrag nachgehen.

Weiterlesen

Gedanken zum Weltfriedenstag

Der 1.September ist seit den 50iger Jahren des 20.Jahrhunderts in der DDR und ein Jahrzehnt später auch in der damaligen Bundesrepublik ein Tag des Gedenkens und der Mahnung gewesen, um eindringlich darauf hinzuweisen, zu was Menschen fähig sind. An jenem Tag des Jahres 1939 begann ein Weltenbrand, der am Ende 55 Millionen Menschen das Leben kostete und ein über weite Gebiete verheertes Europa hinterließ.

Weiterlesen

Der Krieg des Richard Herzinger

Über den Link eines Foristen beim Blog Propagandaschau wurde ich auf einen Beitrag aufmerksam, der mich durch seinen Inhalt darauf hinwies, dass sich in den letzten Jahren an der Art und Weise von „Berichterstattung“ unserer Leitmedien offenbar nicht viel geändert hat. Weil der Artikel „Der Westen muss Putin jetzt endlich stoppen“ so exemplarisch für die Propaganda ist, welche die deutsche Bevölkerung aufnimmt, habe ich mir mal wieder die Mühe einer Analyse gemacht.

Weiterlesen

Psychopathen, Pathokratien – und wir

Täglich erleben wir eine Wirklichkeit, in der mit unvermindeter Heftigkeit, plump wie subtil aber vor allem stetig Feind- und daraus folgend Hassbilder in den Menschen erzeugt werden. Über die Leitmedien, einschließlich Öffentlich-Rechtlicher Medien wird in einer Weise gelogen und gehetzt, dass einem um die Zukunft unseres Landes, ja der Menschheit an sich, Angst und Bange wird. Sicher nicht nur für mich stellt sich die Frage, warum das Lügen, Desinformieren und Hetzen, diese wüste Propaganda – wider besseren Wissens, ja wider

Weiterlesen

Syriens strategische Neuausrichtung in einem aufgezwungenen Krieg

Die syrische Führung hat ihre Doktrin, den Krieg zu gewinnen, aufgegeben. Als sie massiv mit konventionellen Mitteln gegen die Terroristen vorging, mit der Rasenmäher-Methode, hatte das zwei schlimme Konsequenzen. Die Assad-Regierung erkannte diese, ihre eigenen Fehler. Spätestens jedoch als Russland massiv in den Krieg eingriff, änderte sich ihre Strategie grundlegend.

Weiterlesen

Gedanken eines israelischen Soldaten

Wie ist das im Krieg? Wenn Angst und Misstrauen so groß geworden ist, dass Menschen anderen Menschen gegenüber Gewalt anwenden, sie verletzen und töten. Was fühlen die Opfer, was die Täter? Oder verschwimmen diese Grenzen oder taugen gar nicht, um zu verstehen? In Israel ist Krieg; seit Jahrzehnten, das hat die Gesellschaft geformt und es hat die Gewalt des Geistes und nachfolgend physische Gewalt zum Alltag gemacht.

Weiterlesen

Die Gläubigen (5)

Der fünfte Auszug aus Jürgen’s Romanfolge „Die Gläubigen“ wirft ein brisantes Thema auf. Eigentum ist eine absolute Grundkomponente unserer Gesellschaft. Ihre Ideologie und Wirtschaftsweise begründet sich auf Eigentum. Die Motivation der Menschen zum Handeln wird mit Eigentum begründet. Eigentum (sich etwas aneignen) ist die materialisierte Form von Eigennutz und die Frage der Rechtmäßigkeit jedweden Eigentums sollte diskutiert werden. Eine Thematisierung meinerseits wird es dazu noch geben. Doch lassen wir an dieser Stelle Jürgen’s Romanhelden zu Wort kommen und die Gedanken,

Weiterlesen

Syrien – Rückblick auf dessen jüngere Geschichte (2)

Syrien, entstanden auf uraltem Kulturland, kommt nach wie vor nicht zur Ruhe. Zum Tummelplatz internationaler terroristischer Banden geworden, die militärisch und politisch massiv von den führenden westlichen Staaten unterstützt werden, findet dort ein langwieriger und komplizierter Prozess der Versöhnung seinen Fortgang. Der vergleichsweise junge Staat hat ein konfliktbeladenes Erbe, was von ausländischen Mächten skrupellos ausgenutzt wurde und wird. Im zweiten Teil dieser Artikelreihe begeben wir uns in die 1940iger Jahre.

Weiterlesen

Das Bargeld und die Freiheit

Barzahler? Ist das nicht antiquiert? Wo doch heutzutage ganz bequem mit Karte bezahlt werden kann? Daueraufträge nehmen uns zudem die Überweisungen ab, das ist doch sehr komfortabel, oder? Schon richtig, aber es gibt auch einige Schattenseiten, die uns der Mainstream verschweigt. Doch wichtiger erscheinen mir die positiven Effekte vom Baren für Waren.

Weiterlesen

Die Lüge vom ewigen Wirtschaftswachstum

Es ist eine der großen Gesellschaftslügen unserer Zeit, dass Wachstum als Maß für eine gesunde Volkswirtschaft angesehen wird. Und es ist abenteuerlich, wie aus dieser Lüge eine zementierte Grundannahme getroffen wird, aus der sich dann Kausalketten ableiten. Auf Basis dieser Lüge werden grundlegende Entscheidungen für Sozial-, Wirtschafts- und Finanzsysteme, ja für ganze Gesellschaften getroffen. Es ist außerordentlich erstaunlich, welche Macht Lügen über menschlichen Geist erlangen können und auf diese Weise eine neue (Schein-)Wahrheit erschaffen.

Weiterlesen

Frischer Fisch aus Afrika

Fisch ist gesund und wenn er auch noch preiswert angeboten wird, kann der Griff ins Fisch-Kühlfach wohl kaum ein Fehler sein – oder doch? Was passiert eigentlich, bevor das leckere Filet in der Pfanne bruzelt und spielen wir als Konsumenten auch hier vielleicht eine bedeutend größere Rolle als uns bewusst ist?

Weiterlesen

Die Gläubigen (4)

Jürgen hat mal wieder geschrieben und gern veröffentliche ich auch diesen Text. Zum Verständnis auch mit seinen Zeilen an mich (denn eigentlich sind sie doch an alle Leser gerichtet). Seine Ansichten lassen mich oft an Dagmar Henn denken, die viele sehr gute und immer interessante Artikel beim deutschen Saker schreibt. Was mich mit Jürgen verbindet, ist seine Wachheit und das Nicht-Akzeptieren des Faktischen, seine unermüdliche Suche nach Lösungen und auch das Hinterfragen des eigenen Weltbildes. Und natürlich gibt es da

Weiterlesen

Stippvisiten bei den Bilderbergern (7) – David Petraeus

Bei der Analyse der Bilderberg-Konferenzen seit 2013 trifft man immer wieder auf’s Neue bekannte Personen und Institutionen, die vielfältige Beziehungen untereinander eingehen. 2015 wurde bekannt, dass die Heuschrecke Kohlberg Kravis Roberts (KKR) in Serbien, einem der übrig gebliebenen Bundesstaaten des bis zum Jahre 2000 zerschlagenen Jugoslawiens, seit Oktober 2013 diverse Medienunternehmen aufkaufte. [1]. Zu jener Zeit stieg ein neuer prominenter Mitarbeiter bei KKR ein: David Petraeus. Was machte ihn für KKR so interessant? Gehen wir auf Spurensuche.

Weiterlesen

Stippvisiten bei den Bilderbergern (6)

In fünf Artikeln haben wir uns inzwischen über 220 Teilnehmerkarten (von 400) gewidmet. Alle Eingeladenen waren Menschen, die hochgradig private Interessen vertraten. Bei Vernetzungen zu Politik, Denkfabriken und Militär fanden sich immer enge Verbindungen zur Wirtschaft (einschl. Medienwirtschaft) und den Banken, Versicherungen, Investment-Gesellschaften sowie Wirtschafts- und Finanzberatern. Eine elitäre Riege von Milliardären und Millionären konnten wir kennenlernen, aber Idealisten die sich uneigennützig der Gesellschaft verpflichtet fühlen und ihr Leben rastlos dem Frieden der Welt widmen?

Weiterlesen

Stippvisiten bei den Bilderbergern (5)

Mit Analyse der Bilderberg-Teinehmer haben wir uns bis hier her durch die Finanz- und Realwirtschaft gearbeitet. Dabei deckten wir immer neue Verbindungen zwischen ihnen und den Medien auf. Nach vier Teilen dieser Artikelreihe haben wir eine Motivation erkannt: die strikt nach der Lehre von Adam Smith gelebte Sehnsucht nach Mehrung von Kapital zur Mehrung privaten Reichtums als Symbol persönlichen Glücks – und dem Seiteneffekt, dass alle anderen dabei auch glücklich würden. Absurd wie akzeptiert ist diese Weltsicht. Aber warum streben

Weiterlesen

Stippvisiten bei den Bilderbergern (4)

In den bislang drei Teilen dieser Artikelserie zur Bilderberg-Konferenz haben wir uns den hochrangigen Vertretern aus Finanzen und Wirtschaft gewidmet, die innerhalb der Jahre 2013 bis 2015 dieser Veranstaltung beiwohnten. Doch schon dort war es unmöglich, politische Verbindungen auszublenden, denn schnell wurde ersichtlich, wie eng die Verflechtung großer Banken und Unternehmen zu Politik, Militär und Geheimdiensten ist. Eine Wirtschaftsbranche aber haben wir bisher noch ausgeklammert, die Vermittler von Filmen, Büchern, Musik usw. – die Übermittler und Produzenten(!) von Nachrichten; die

Weiterlesen

Avaaz und ihr Herz für Hunde … in China

Avaaz ist wieder einmal besorgt. Und es ist kein Zufall, dass sich die Besorgnis gegenüber dem Riesenreich im Fernen Osten äußert, dass so herzlos mit Hunden umgeht. Eine gleich geartete Petition gegen das abartige Mästen und Töten von Hühnern, Schweinen und Rindern in den entwickelten Industrienationen des Westens dagegen wird wohl seitens Avaaz für immer auf sich warten lassen. Denn diese Tiere gucken erstmal nicht so niedlich wie die armen Hündchen. Und vor allem sind das Tiere, die NICHT in

Weiterlesen

Stippvisiten bei den Bilderbergern (3)

Nachdem wir uns in den ersten beiden Teilen mit der Präsenz von Finanzwelt und klassischer Realwirtschaft bei der Bilderberg-Konferenz, wie auch deren Abhängigkeiten und Zusammenspiel beschäftigten, wollen wir an dieser Stelle auf die sogenannten neuen Technologien wie Informationstechnologie und Telekommunikation schauen. Als technische Mittler zur Übertragung von Informationen ist der Weg zur sogenannten vierten Gewalt – den Medien – dann nicht mehr weit.

Weiterlesen

Stippvisiten bei den Bilderbergern (2)

Das einmal im Jahr stattfindende Bilderberg-Treffen, auch Bilderberg-Konferenz genannt, gibt wenig von sich preis und begründet das mit der Privatheit der Veranstaltung. Dass diese Begründung absurd ist, das haben wir im ersten Teil dieser Artikelreihe schon festgehalten. Die seit einigen Jahren vorliegenden Teilnehmerlisten lassen jedoch durchaus Schlüsse auf Charakter und Ziele des Treffens zu. Nachdem wir im ersten Teil den Fokus auf die Vertreter der Finanzwelt legten, schauen wir nun auf die Realwirtschaft. Die ist nämlich ein unentbehrlicher Mitspieler für

Weiterlesen

Stippvisiten bei den Bilderbergern (1)

Einmal im Jahr lädt – nach eigenem Bekennen – eine kleine Gruppe von Menschen andere Menschen zu einer unverfänglich klingenden „Privatveranstaltung“, genannt Bilderberg-Treffen ein, in der in ungezwungener Atmosphäre Meinungen ausgetauscht werden können. Nicht allzu viele Menschen in Europa nehmen davon Notiz. Stellt sich die Frage, wie privat das Bilderberg-Treffen tatsächlich ist. In dieser Artikelreihe gehen wir auf Antwortsuche. Beginnen wir mit Henri de Castries, dem (Stand 2016) Vorsitzenden des Bilderberg-Treffens und schauen uns dann die dort vertretene Finanzwelt an.

Weiterlesen

Big Band der Bundeswehr – Mit klingendem Spiel Richtung Krieg?

Aktion gegen den Krieg Traditionell findet im Mai jeden Jahres das Dixieland-Festival in Dresden statt, das größte seiner Art weltweit. Ein wunderbares musikalisches Ereignis als Symbol der Völkerverständigung wird jedoch in diesem Jahr aus meiner Sicht grob missbraucht, um die schleichende Militarisierung unserer Gesellschaft voran zu treiben. Der Krieg der Köpfe, der Hirne ist schon im vollen Gange. Nun findet die Rekrutierung für eine Interventions-Armee statt. Die Mahnwache für Frieden in Dresden ist nicht bereit, das sprachlos hinzunehmen. Gern verbreite

Weiterlesen