Bill Gates und das Imperial College of London (4)

Pseudowissenschaft zur Manipulation ganzer Bevölkerungen — ein Fallbeispiel. Nach dem durchaus anstrengenden Studium von drei Beiträgen, die sich ausführlich mit einer Studie des Imperial College of London befassten, könnte der Leser auf den durchaus nachvollziehbaren Gedanken kommen, dass es sich bei dieser Studie um eine grottenschlechte Arbeit handelt. Doch unterschätzen wir nicht die Autoren wie auch die Auftraggeber der Arbeit. Um das zu erkennen, müssen wir von der detailverliebten Untersuchung technischer und statistischer Aspekte abgehen und die Perspektive wechseln. Menschen

Weiterlesen

Bill Gates und das Imperial College of London (3)

Die Ergebnisse von „Rechenkunststücken“ sollen einen Ausnahmezustand rechtfertigen. Doch wenn man Tricksen muss, dann bleiben Widersprüche im Zahlenwerk nicht aus, und so verstricken sich denn auch die Verfasser der Studie aus dem Hause des Imperial College in ihren eigenen Modellen und — nicht zu vergessen — auch Ideologien. Ein gewisser Neil M. Ferguson zählt zu den Autoren, er kann als panikmachender Kollege der Deutschen Karl Lauterbach oder auch Christian Drosten eingeordnet werden (1). Es ist bezeichnend, dass man ihn —

Weiterlesen

Bill Gates und das Imperial College of London (2)

Die Entlarvung einer scheinbar wissenschaftlichen Studie als herrschaftsdienlichem Auftragswerk. Der folgende Artikel fordert dem Leser einiges ab, sowohl inhaltlich als auch was die Länge betrifft. Aber der Einsatz lohnt sich. Sebastian Domschke hat hier akribisch eine Studie aus Großbritannien zerlegt, die von den Leitmedien ohne jede Kritik verbreitet wurde. Mit maßgeschneiderten Modellen verbog man in der Studie die Realität, um „nachzuweisen“, dass die massiven Grundrechtseinschränkungen in elf europäischen Ländern Millionen Menschen das Leben gerettet hätten. Wie bereits im ersten Teil

Weiterlesen

Bill Gates und das Imperial College of London (1)

Bestellte Studien missbrauchen die Mathematik, um politische Interessen mit einem scheinwissenschaftlichen Anstrich zu versehen. Mehrfach durften wir im Zuge der sogenannten Coronakrise erleben, wie innerhalb weniger Wochen etabliertes, sehr wohl begründetes Wissen zugeschüttet und durch „neueste Erkenntnisse“ ersetzt wurde. Erkenntnisse die auf unwissenschaftlichen Arbeiten beruhen, auf willkürlich erstellten Konstrukten. Auf Modellen, die man dann nach Lust und Laune mit Daten fütterte. Das wurde umgehend durch die Massenmedien in die Öffentlichkeit geblasen und weltweit von Politikern als Basis für irrsinnige politische

Weiterlesen

Zwei plus zwei ergibt vier – immer und überall?

Ausgerechnet in Zeiten von Corona dürfen wir den Politikern und den ihr anhängenden Wissenschaftlern vertrauen? Man sollte sich durchaus immer mal wieder in Erinnerung rufen, dass es sich bei Jenen, die derzeit auf einer „besonderen Situation“ herumpochen und allenthalben Solidarität bei der „Bekämpfung des gefährlichen Virus“ einfordern, um die Vertreter der gleichen Politikerkaste handelt, die in der Vergangenheit den Abbau der Sozialsysteme vorangetrieben, und nach außen noch für jeden Krieg zu haben waren. Man darf sich erinnern, wie blind und

Weiterlesen